Engineering eines Lastaufnahmemittels

  • Engineering LAM

Fünf Schritte zu einem sicheren Lastaufnahmemittel, passend für Ihre Anwendung.

Engineering eines Lastaufnahmemittels

Pfeil 1Konstruktion

Intelligente Lastaufnahmemittel

Die richtige Beratung ist immer auch eine Frage der eigenen Möglichkeiten. Gemeinsam mit AXZION-GKS als Hersteller ist Evers jederzeit in der Lage, für Sie die richtige Lösung zu finden. Dies gilt sowohl für eine preis- als auch für eine lösungsorientierte Betrachtung. Ca. 84% modifizierter Standard oder Individuallösungen aus unserem Haus sprechen hier eine klare Sprache: Nur etwa jedes 6. Lastaufnahmemittel, das unser Haus verlässt, ist eine Standard-Lösung.

Wir tragen für Sie die Verantwortung

Hersteller ist derjenige, der die „Verantwortung für den Entwurf und die Herstellung eines Produktes trägt“, das in seinem Namen in Verkehr gebracht wird. Insofern Betreiber ihre Lastaufnahmemittel selbst konstruieren und fertigen, werden sie zum Hersteller. Immer wieder werden die Gefahren und Haftungsrisiken beim Heben und Bewegen von schweren Lasten nicht ausreichend beachtet - für die Verantwortlichen und Betroffenen mit manchmal dramatischen Folgen. Schon die Auswahl eines ungeeigneten Herstellerbetriebes kann zur persönlichen Haftung des verantwortlichen Personenkreises führen.

Wir tragen für Sie die Verantwortung. Sie kaufen bei einem Betrieb, der absolut normkonform arbeitet. Angefangen vom großen Schweißeignungsnachweis nach DIN 18800 und DIN 15018 für statische und dynamische Tragwerke über das Material-Abnahmeprüfzeugnis EN 10 204/3.1 bis hin zu Werkszeugnis, Bedienungsanleitung und CE-Erklärung nach der neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.

Konstruktion Engineering LAM

Standard- oder Individuallösung – wir beraten Sie richtig

Durch die eigene Konstruktion und Fertigung verfügt AXZION-GKS über eine Vielzahl von Einzelkonstruktionselementen, die bei Bedarf baukastenförmig zu einer Gesamtlösung zusammengefügt werden können. Unsere Stärke liegt darin, selbst Einzelanfertigungen in kurzer Lieferzeit zu realisieren. Wir finden für Sie die richtige Lösung, ob kostengünstige Standardlösung oder Individualanpassung.

Die Anzahl der Lastwechsel ist entscheidend

a) Maximal 20.000 Lastwechsel

Ist bei den zu konstruierenden Lastaufnahmemitteln mit maximalen Lastwechseln von bis zu 20.000 zu rechnen, wird die EN 13155 vollständig angewandt. Das bedeutet, dass die mechanische Last tragenden Teile bezüglich der mechanischen Festigkeit den folgenden Anforderungen genügen müssen:

  • Das Lastaufnahmemittel muss so bemessen sein, dass es einer statischen Belastung mit dem Dreifachen der Tragfähigkeit standhält und die Last gehalten wird, auch wenn dabei bleibende Verformungen auftreten.
  • Das Lastaufnahmemittel muss so bemessen sein, dass es ohne bleibende Verformungen einer statischen Belastung mit dem Zweifachen der Tragfähigkeit standhält.
  • In Abschnitt 6 der EN 13155 wird eine weitere, nicht unbedeutende Anforderung gestellt. Für einzeln konstruierte und gefertigte Produkte sind sowohl eine Bauart- als auch eine Einzelprüfung notwendig. Für Serienprodukte muss die Bauartprüfung an einem oder mehreren repräsentativen Produkten aus der Serie und die Einzelprüfung an jedem einzelnen hergestellten Produkt durchgeführt werden.
  • Der Hersteller des Lastaufnahmemittels muss den Nachweis erbringen, dass die Schweißarbeiten durch nach EN 287-1 geprüftes Personal erbracht wurde. Außerdem ist zu prüfen, ob die Qualität der Schweißnähte mit der EN 25817 übereinstimmt
  • Der Betrieb, der Schweißarbeiten an solchen Lastaufnahmemitteln durchführt, muss den „Großen Eignungsnachweis“ nach DIN 18800 Teil 7 vorweisen.

b) Mehr als 20.000 Lastwechsel, Sonderfälle wie Offshore-Einsatz, Einsatz im Hoch-/Niedrigtemperaturbereich

Für all die genannten Anwendungsgebiete liefert Evers qualifizierte Lastaufnahmemittel. Die DIN EN 13155 deckt nicht die Gefährdungen im Zusammenhang mit der mechanischen Festigkeit von Lastaufnahmemitteln ab, die für mehr als 20.000 Lastwechsel bestimmt sind. An deren Stelle greift in Bezug auf Auslegung und Dimensionierung von Bauteilen die DIN 15018 „Krane-Stahltragwerke“. Die Lastaufnahmemittel werden auf Basis der für den Anwendungsfall relevanten Normen konstruiert.

Exakte Planung garantiert perfekte Funktion

Schon in der Planungsphase wird durch den intensiven Kontakt mit dem Anwender die optimale Konzeption erarbeitet. Die Konstruktion mit modernsten 3D-CAD-Systemen und rechnergestützten Berechnungsprogrammen (FEM) ermöglicht eine spätere Bearbeitung oder Änderung zu jeder Zeit.

Kompetente Beratung vor Ort

Das geschulte Team erfahrener Berater bringt das ganze Potenzial aus vielen Problemlösungen in das Beratungsgespräch ein. Dabei kommt der Anwendungstechniker gerne zum Kunden, um sich vor Ort ein Bild von den jeweiligen Einsatzbedingungen und Anforderungen zu machen. Bei innerbetrieblichen Besonderheiten kann eine weitergehende Gefahrenanalyse notwendig werden, bitte fordern Sie uns hierzu an.

Pfeil 2Material

Nur mit guten Zutaten kann eine sichere und gute Lösung hergestellt werden

Wir arbeiten langjährig nur mit den besten Herstellern zusammen, so werden die geprüften Stähle in gestrahlter Qualität in der Regel von Thyssen und Arcelor bezogen.

Die Kettenbauteile kommen von der RUD Kettenfabrik aus Aalen. Geschmiedete Kranhaken und Aufhängeösen werden geliefert von Stahlhammer Bommern und der Gesenkschmiede Peter Schöttler aus Hagen. Die textilen Anschlagmittel wie Hebebänder und Rundschlingen kommen natürlich von SpanSet aus Übach-Palenberg.

Material LAM Engineering 

Nur mit Zeugnis

Für alle verwendeten Materialien liegen die Abnahmeprüfzeugnisse 3.1 nach DIN EN 10204 vor. Für Offshore-Anwendungen können auch Nachweise 3.2 nach DIN EN 10204 erstellt werden. Es findet eine qualifizierte Wareneingangskontrolle statt, Stahl kommt nur dann in die Fertigung, wenn das 3.1-Zeugnis nach DIN EN 10204 vorliegt. Träger werden vermessen und bei mangelhafter Parallelität oder nicht akzeptabler Verdrehung zurückgewiesen.

Die Materialzeugnisse und die Verwendungsnachweise werden EDV-gestützt verwaltet und stehen unbegrenzt lange zur Verfügung.

Brennschneiden

Uns ist eine perfekte Brenngüte und die komplette Rückverfolgbarkeit des verwendeten Materials sehr wichtig. Deshalb fertigen wir alle Brennteile selber auf einer modernen, CNC-gesteuerten Brennschneideanlage.

Pfeil 3Fertigung

 Fertigung LAM Engineering  Großer Schweißeignungsnachweis

Die Herstellerqualifikation nach DIN 18800-7:2008-11 wird vom TÜV Rheinland jährlich bestätigt. Einstufung Klasse E: Das bedeutet, dass AXZION-GKS alle Tragwerke vorwiegend ruhend beansprucht (statische Beanspruchung) und vorwiegend nicht ruhend beansprucht (dynamische Beanspruchung) fertigen darf.

Geprüfte Schweißer

Uns ist die Qualität der von uns hergestellten Schweißnähte sehr wichtig. Sämtliche Schweißer verfügen über die gültigen Schweißerprüfungen nach DIN EN 287 und werden von uns laufend werksintern weitergebildet. Es werden nur modernste Schweißgeräte eingesetzt, welche regelmäßig überprüft und laufend erneuert werden.



Fertigungsbegleitung durch Schweißfachingenieure

Der Schweißfachingenieur gestaltet die Konstruktionen schweißgerecht und dimensioniert die erforderlichen Schweißnähte. Die Schweißverfahren und die Schweißfolge werden in einem WPS (Welding Procedure Specifications) nach EN ISO 15609-1 festgelegt. WPS-Schweißen bedeutet, dass das Schweißen nach einer beglaubigten Schweißvorschrift erfolgt. Sie dient als Anleitung dafür, wie die Schweißnaht auszuführen ist und welche Einstellungen der Schweißer dazu an seinem Schweißgerät vornehmen muss. Daneben enthält sie Angaben zur Vorbereitung der Nahtstelle und zur Nachbearbeitung der Schweißnaht.

Neutrale Schweißnaht- und Werkstoff-Prüfung

Werkstoff- und Verfahrens-Prüfung bedeutet zusätzliche Sicherheit. Wir lassen deshalb die geforderten Prüfungen durch ein neutrales Prüfinstitut durchführen. Unsere Arbeit wird somit von absolut unabhängigen Prüfern mit den modernsten Prüfanlagen kontrolliert, sämtliche Zertifizierungen sind natürlich vorhanden.

a) Magnetpulverprüfung

Die Magnetpulverprüfung ist die am häufigsten angewandte Methode zur Ermittlung von Oberflächenfehlern und oberflächennahen Fehlern wie Haarrissen an magnetisierbaren Eisen- und Stahlwerkstoffen. Der Streufluss, der durch die Magnetisierung des Bauteils an Oberflächenrissen entsteht, bewirkt, dass die im Prüfmittel vorhandenen magnetisierbaren Teilchen haften bleiben. Der Effekt ist sichtbar und entsteht durch den Kontrast zwischen Untergrund und Prüfmittel.

b) Farbeindringverfahren

Das Farbeindringverfahren ist eines der ältesten zerstörungsfreien Prüfverfahren zur Ermittlung von Oberflächenfehlern. Die Prüfung kann an fast allen metallischen und nicht metallischen Werkstoffen durchgeführt werden. Bei diesem Verfahren dringt die Prüfflüssigkeit aufgrund der Kapillarwirkung in Oberflächenfehler jeder Art eines Werkstoffes ein. Nach sorgfältigem Abwaschen der Lösung wird eine Entwicklerschicht aufgebracht, die eine Gegenkapillarität erzeugt. Dadurch wird die in Hohlräume und Risse eingedrungene Flüssigkeit herausgesogen und die Fehlstelle sichtbar.

c) Ultraschallprüfverfahren

Das Ultraschallprüfverfahren eignet sich besonders, um in schallleitfähigen Werkstoffen Fehler innen und außen und damit innerhalb des gesamten Werkstückquerschnitts aufzuspüren. Das akustische Verfahren zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung wird zur Qualitätssicherung bei Rohren, Schweißnähten und Gussbauteilen sowie zur Wanddickenbestimmung eingesetzt.

d) Kerbschlagbiegeversuch

Wie zäh kann ein Werkstoff sein? Kerbschlagbiegeversuche werden durchgeführt, um die Zähigkeit eines metallischen Werkstoffes auch bei niedrigsten Temperaturen beurteilen zu können.

Qualitätsmanagmentsystem

Das Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 hilft bei der Optimierung der Prozesse und ist deshalb tief in unserem Unternehmen verankert. Wiederkehrende Arbeitsabläufe werden beschrieben, Verantwortungen festgelegt und die Durchführung von Prüfungen geregelt.

Moderne Fertigungsmaschinen, optimale Ergebnisse

Wir verfügen in unserer Fertigung über neuwertige, moderne Bearbeitungsmaschinen. Nur so lässt sich eine perfekte Qualität zu einem günstigen Preis realisieren. Aber eine moderne, CNCgesteuerte Maschine ist immer nur so gut wie der Bediener: Unsere Spezialisten werden laufend werksintern fortgebildet und natürlich bilden wir unsere Facharbeiter von morgen aus. Bei uns wird nach dem im Maschinenbau üblichen Standard gearbeitet, Ersatzteile können sehr kurzfristig nachgefertigt und versendet werden, Anpassungen an das Lastaufnahmemittel sind in der Regel nicht erforderlich.

Pfeil 4Dokumentation

 Richtige Herstellung, umfassend nachgewiesen

Manchmal ist die Dokumentation genauso wichtig wie das hergestellte Produkt. Im internationalen Anlagenbau müssen die verwendeten Materialien genauestens nachgewiesen werden, ein nicht dokumentiertes Bauteil kann zur Ablehnung des kompletten Lastaufnahmemittels führen. Die Verarbeitung muss umfassend beschrieben sein, der Große Schweißeignungsnachweis als Dokument belegt die grundsätzliche Eignung des Unternehmens.

Perfekte Unterlagen zur weiteren Nutzung

Oft wird für das Lastaufnahmemittel eine prüffähige Statik gefordert, ein Versagen der Hebelösung muss ausgeschlossen werden. Kunden und Anwender erhalten die Bauzeichnungen als pdf-Dateien zur dauerhaften Speicherung, möglich sind aber auch verarbeitbare Dateiformate wie Step oder Iges.

 Dokumentation Engineering LAM

Vorgeschriebene Unterlagen

Die Einhaltung der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG wird durch die CE-Erklärung belegt, das offizielle Werkszeugnis 2.2 garantiert die zugesagten Eigenschaften.

Anleitung zur sicheren Benutzung

Die allgemeine Bedienungsanleitung der von uns hergestellten Lastaufnahmemittel liegen dem Produkt gem. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in der Landessprache bei, sicherheitsrelevante Ersatzteile werden in der anliegenden Bauzeichnung unter Angabe des Herstellers benannt.

Pfeil 5Prüfung

Oft sind die zu hebenden Lasten wichtig und sehr wertvoll. Ein Versagen des Lastaufnahmemittels muss immer zuverlässig ausgeschlossen werden können. Der Schaden beispielsweise an einem Gasverdichter oder einem Generator hätte dramatische Folgen. Die den Transport begleitenden Versicherungen, aber auch die Kunden der Großanlagen bestehen deshalb auf einer zusätzlichen Überwachung durch eine neutrale Prüforganisation (bsp. TÜV, Dekra, GOST ). Für einen Offshore-Einsatz ist eine Prüfung durch den Germanischen Lloyd, Lloyds Register oder auch Norske Veritas obligatorisch.

Lasttest

Der praktische Test des Lastaufnahmemittels ist der wichtigste Punkt einer neutralen Prüfung. Mit dem Lasttest kann die Haltbarkeit der produzierten Hebelösung zuverlässig nachgewiesen werden.

Überwachung im Betrieb und Reparaturen

Wir verfügen über Prüftechniker, die auch komplizierte Lastaufnahmemittel mit Hydraulik- und Elektro-Komponenten zuverlässig prüfen und reparieren können. Namhafte Kunden schicken ihre Traversen nach dem Baustelleneinsatz direkt zu uns, die Kontrolle und Revision im Werk garantiert die perfekte Funktion bei der nächsten Verwendung. Bei Fragen zur Überprüfung und zum Produkt bitten wir um direkte Kontaktaufnahme.

Versicherungen und Produkt-Haftpflicht

Unsere Zusagen sind etwas wert. Wir verfügen für die von uns gelieferten Hebelösungen über einen großen, sehr umfassenden Versicherungsschutz, „wissentliche indirekte Exporte nach USA/ Kanada“ sind im Umfang der Versicherung enthalten.

Beispiele für Sonderlösungen finden Sie hier (bitte auf das entsprechende Bild klicken):

  280t-Traverse für die MAN Turbo AG
   90t-Spreiztraverse
 58,5t-Greifertraverse, motorisch 
   Motorische Greifertraverse mit 2-Kranaufhängung
 Hydraulische Traverse zur Lastneigung 
   160t-Traverse für Maschinentransporte im 1- und 2-Kran-Betrieb
380t-Traverse mit unter Last verstellbarer Bolzenaufhängung   Vorschau 380t-Traverse
 Vorschau Kombitraverse mit Quertraversen  Kombitraverse mit Quertraversen
 Kombitraverse mit Seitenarmen 
  70t Wende- und Transportvorrichtung für Rotoren
Modulare Traverse VarioBeam   

Hinweise beim Anschlag unterhalb des Lastschwerpunktes mit Traversen

Bitte unbedingt beachten!

EG-Maschinenrichtlinie

Änderungen für Lastaufnahmemittel nach der neuen EG-Maschinenrichtlinie

Am 29.12.2009 verliert die bisherige Maschinenrichtlinie 98/37/EG ihre Gültigkeit und die Anforderun...

Evers liefert 280 Tonnen-Traverse an MAN Turbo AG

Der Maschinenbauer MAN Turbo AG mit Stammsitz in Oberhausen verfügt über die weltweit breiteste Prod...

Bildergalerie Spreiztraversen

Spreiztraversen sind in Bezug zur Tragfähigkeit ein günstiges Lastaufnahmemittel für vielfältige Ein...

Interessant für Sie:

telephone

Rückruf-Service

Schnell und einfach Kontakt mit uns aufnehmen. Wir rufen Sie zurück!

Bitte rufen Sie mich zurück
 

Ihr Ansprechpartner

Christoph Bergforth

Geschäftsführer, Leiter Verkauf

Tel.: (02 08) 99 475-41

flag I also speak English