Innovation in der Absturzsicherung

Pünktlich um 09.00 Uhr eröffnete Evers Geschäftsführer Johannes Trum das erste

Erstes Evers-Gerüstbau-Event am 18.02.2010
Pünktlich um 09.00 Uhr eröffnete Evers-Gesellschafter Geschäftsführer Johannes Trum das erste Gerüstbau-Event, das am 18.02.10 in den Geschäftsräumen und auf dem Betriebsgelände der Evers GmbH in Oberhausen stattfand.





Dass erheblicher Bedarf für solch einen Spezial-Workshop besteht, drängte sich den verantwortlichen Evers-Mitarbeitern nach vielen Gesprächen mit Vertretern der Gerüstbau-Branche auf. Vorbehalte gegen den Einsatz von Persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz (PSAgA) sind u.a.: Eventuell keine geeigneten Absturzsicherungsmaterialien, hoher Zeit- und Kostenaufwand für Material und Schulungen, Abneigung gegen die Vorschrift zum Anlegen von PSAgA.

Ziel des Workshops war es, nach einem intensiven Ideen-, Gedanken- und Informationsaustausch „maßgeschneiderte“ Lösungen für einen effizienten Gerüstbau unter Verwendung von PSA gegen Absturz zu bieten.





Da wir wussten, dass die Berufsgenossenschaft, die Bezirksregierung Düsseldorf und Arbeitssicherheitsfachkräfte das ganz ähnlich sehen wir – was lag da näher, als sich zusammenzutun, um den über 50 Teilnehmern des Workshops gemeinsam wichtige Neuerungen rund um das Thema Absturzsicherung zu präsentieren. Dafür, dass es bis zum späten Nachmittag genug zu sehen, zu hören und zu erleben gab, war auf jeden Fall gesorgt. Sehen Sie selbst:

Bevor am Nachmittag Live-Demonstrationen am Baugerüst im Mittelpunkt standen, ging es vormittags etwas bodenständiger, jedoch nicht weniger praxisnah zu. Im Evers-Seminarzentrum hielten folgende Redner interessante Fachvorträge, wobei die Teilnehmer des Workshops aufgefordert waren, Fragen, Ideen, Wünsche und Anregungen einbringen.


RednerThema
Wolfgang Schäper, BG BauHintergründe, Entwicklung, Benutzung des Sonderauffangsystems für den Gerüstbau
Richard Rose, Bezirksregierung Düsseldorf:Aufgaben, Vorgehensweise und Handlungsvollacht der Bezirksregierung
Viktor Ricken, Arbeitssicherheitsfachkraft:Welche Neuerungen ergeben sich aus der Technischen Regel für Betriebssicherheit TRBS 2121 Teil 1
Rainer Zielke, Arbeitssicherheitsfachkraft:Anschlagpunkte/Anschlagmöglichkeiten im Gerüst
Sascha Busch, Evers GmbHDie Notwendigkeit von Rettungsmaßnahmen

Wer sich nach dem umfangreichen Informationsaustausch und einem reichhaltigen Mittagsbüffet einen Überblick über das gesamte Produktspektrum der Evers GmbH aus den Kernbereichen Heben, Sichern, Fördern und Verpacken verschaffen wollte, war herzlich zu einem Betriebsrundgang durch die 2.000 qm große Ausstellungsfläche eingeladen.

Live-Rettungsübung einer „abgestürzten“ Person am 10 m hohen Baugerüst. Die Workshop-Teilnehmer konnten geeignete Rettungsgeräte direkt praktisch erproben und sich hautnah von deren Qualität überzeugen.

Zurück im Evers-Seminarzentrum zur Abschlussbesprechung und der Übergabe der Teilnahmezertifikate. Es wurde Wissenswertes und Neuerungen vermittelt, Hintergründe und Entwicklungen erläutert, Informationen ausgetauscht, Erkenntnisse gewonnen, Lösungsvorschläge unterbreitet, Produkte vorgestellt und getestet. Wir denken, für jeden Interessenschwerpunkt war etwas dabei. Falls sich doch noch Fragen ergeben – wir, das Evers-Team, freut sich auf einen weiteren, intensiven Austausch!
telephone

Rückruf-Service

Schnell und einfach Kontakt mit uns aufnehmen. Wir rufen Sie zurück!

Bitte rufen Sie mich zurück