Lastaufnahmemittel im internationalen Einsatz

Schwere Lasten können oft nur mit angepassten Sonderlastaufnahme- oder Anschlagmitteln bewegt werden. Dabei ist es nicht nur relevant, die Verladung am Produktionsstandort in Deutschland zu betrachten, sondern ggf. auch das Abladen am Zielort.

Nicht immer gelten in den Zielländern auch die europäischen Normen und Regelwerke, sodass neben Berücksichtigung unserer Standards, auch die Richtlinien in den Ländern der Empfänger bei der Konzipierung der Hebelösung herangezogen werden müssen.

Hierbei ist nicht nur zu beachten, dass abweichende Sicherheitsfaktoren gelten können, sondern das ggf. auch zusätzliche Dokumente, wie z. B. Lasttestprotokolle, prüffähige Statiken oder Third-Party-Abnahmen, teilweise auch mehrsprachig, vorgelegt werden müssen.

Gerne beraten wir Sie passend für Ihren Anwendungsfall. Sprechen Sie uns an.

telephone

Rückruf-Service

Schnell und einfach Kontakt mit uns aufnehmen. Wir rufen Sie zurück!

Bitte rufen Sie mich zurück
 

Ihr Ansprechpartner

Christoph Bergforth

Geschäftsführer, Leiter Verkauf

Tel.: (02 08) 99 475-41

flag I also speak English