Ladeeinheitensicherung

  • Ladeeinheitensicherung-Falltests aus 20cm nach DIN ISO 10531
  • Ladeeinheitensicherung-Falltest aus 39 Grad + Kantholz
  • Ladeeinheitensicherung-Falltest aus 39 Grad

Praxisseminar für Ladeeinheitensicherung nach VDI 3968 mit Teilnahmezertifikat

Zeitraum:
Veranstaltungsort:

AA_Seminar Lesi Kipptest

 

Evers Seminar Ladeeinheitensicherung

 

Lesi kleine Bilder

Das Seminar, welches sich mit der Sicherung von Ladeeinheiten befasst, steht zwischen den beiden Bereichen der Produktverpackung und der Ladungssicherung. Ziel ist es in kleinen Gruppen praxisnahe Informationen zu vermitteln, die immer wieder Bezug zu der täglichen Arbeit der Versandmitarbeiter nehmen. Nach einer Einführung wird die Gesetzeslage behandelt genau wie die Sicherung der Ladeeinheiten durch Form- bzw. Kraftschluss. Hier müssen die Teilnehmer oftmals entscheiden, ob eine dargestellte Sicherung zulässig oder schlicht gefährlich ist. Im Praxisteil werden schließlich Ladeeinheiten nach VDI und DIN getestet, sowie gemeinsam einfache, schnelle und wirtschaftliche Lösungen der Ladeeinheitensicherung erarbeitet.

 

Inhalte Seminar Ladeeinheitensicherung

Inhalte Lesi

In der VDI-3968 Blatt 1 wird eine Ladeeinheit wie folgt definiert: 

„Ladeeinheiten im Sinne von DIN 30781 sind Güter, die zum Zwecke des Umschlages durch einen Ladungsträger zusammengefasst sind. Eine Ladeeinheit ist ein aus einem einzelnen oder mehreren Stückgutteilen bestehendes Transportgut, das als Ganzes während des Durchlaufens der Transportkette bzw. in der Warendistribution transportiert, umgeschlagen und / oder gelagert wird.“

 

Man unterscheidet drei Kategorien von Ladeeinheiten, die je nach Kundenanforderung gewählt werden kann, um die Ware sicher zum Endkunden zu versenden. Hierzu zählen:

1.       Ladeeinheiten mit tragender Funktion  (Paletten -  beispielsweise aus Holz, Kunststoff und Metall)

2.       Ladeeinheiten mit umschließender Form (Gitterboxen und Faltkisten)

3.       Ladeeinheiten mit abschließender Form (Container)

Wir beraten Sie gerne denn durch eine optimale Ladeeinheitensicherung gilt es eine feste Verbindung zwischen den Gütern und dem Ladungsträger herzustellen. Verschiedene Methoden werden in VDI-3968 ab dem Blatt 3 beschrieben. Spezielle Methoden aus dem Bereich Umreifen (Blatt 4) Schrumpfen und Stretchen (Blatt 5) werden von uns in die Praxis umgesetzt.

 

Hier sehen Sie den Ausschnitt eines Vergleichs zwischen den verschiedenen Sicherungsmethoden, die im Rahmen des Tags der Ladungssicherung 2016 gezeigt wurden.

Auf Ihren Wunsch werden bei einem Seminar auch Ihre gewohnten Sicherungsmethoden überprüft. Als wissenschaftliche Grundlage dient dazu die DIN ISO 10531 welche Prüfungen beschreibt, die die Beanspruchung die auf eine Ladeeinheit während des LKW Transports einwirken, simuliert.

Diese können mit einem Gabelstapler durchgeführt werden. Darüber hinaus kann ihre Ladeeinheit im Labor getestet werden und bei richtiger Durchführung der Ladeeinheitensicherung auch zertifiziert werden. Mehr dazu hier:

 

Wenn Sie sich für die unterschiedlichen Sicherungsmethoden interessieren und mehr Informationen benötigen rufen Sie mich gerne an!

 
 
 
 
 
 
telephone

Rückruf-Service

Schnell und einfach Kontakt mit uns aufnehmen. Wir rufen Sie zurück!

Bitte rufen Sie mich zurück
 

Ihr Ansprechpartner

Franziska Geerling

Handlungsbevollmächtigte

Tel.: (02 08) 99 475-91