Robot-In-A-Box

Vollautomatisch

Komplettpalettiersystem — Robot-In-A-Box

Das System basiert auf der Grundkonstruktion des SOCO SYSTEM-Standardportalroboters. Eine einfache und flexible Einheit am Ende jeder Produktionslinie. Die Robot-in-a-box-Einheit ist mit universalem Vakuumgreifer und universaler Palettenpositioniereinheit ausgerüstet. Die PalettBuilder-Software wird bei komplexen Palettenmustern mitgeliefert. 

Online- oder Offlineprogrammierung

Die Roboter IPC wird vorinstalliert mit SOCO Logic-Selbstprogrammierungssoftware und PalletBuilder-Software für komplexe Palettenmuster geliefert.

Service, Schulung und Lieferung

Die Robot-in-a-box-Lösung enthält eine komplette Serviceunterstützung. Durch Modem und Webcam sind eine E-Learning-basierte Schulung des Personals und Fernhilfe möglich. Die Anlieferung erfolgt betriebsbereit frei Hof in Deutschland. Der Robot-in-a-box muss nur noch ausgepackt und verankert werden.

Onlineprogrammierung: Der Roboter berechnet selbst das Palettenmuster

Der zu palettierende Karton wird in den Roboter hineingeführt, dieser registriert selbstständig die Abmessungen des Kartons, erstellt eine schnelle
Berechnung des optimalen Palettenmusters und fängt mit der Palettierung an. Die hinter dieser Berechnung liegenden gewünschten Präferenzen werden vor der Inbetriebsetzung des Roboters in die SOCOLogic-Software eingegeben. Präferenzen können z. B. Anzahl Schichten, Palettenmustertyp, Zwischenlagen usw. sein.

Offlineprogrammierung

Für das Programmieren komplexer Palettierprogramme wird die enthaltene PalletBuilder-Software benutzt. Diese Software basiert auf Windows. Die IPC kann für Steuerung von Peripherieausrüstung wie Palettenbahnen, Palettenmagazinen usw. verwendet werden. Sicheres Dirigieren von Säcken, Steinen, Platten, Rohgummiballen usw.

Allgemeine Spezifikationen

  • Achsen: 3 Grundachsen X, Y und Z. Bis max. 270° Drehung vom Robotergreifer in 1°-Intervallen möglich.
  • Bahn: Die Standardbreite beträgt 500 mm.
  • Gewicht pro Hub: Das maximale Hubgewicht hängt von Typ und Qualität der Einheit, der angewandten Greiftechnik, Geschwindigkeit usw. ab. Das maximale Gewicht pro Hub beträgt typisch, ca. 30 kg.
  • Leistung: Bis zu 10 Zyklen pro Minute. Der Roboter kann abhängig von Palettenmuster und Packgutgröße, -gewicht und -qualität 1, 2 oder mehr Einheiten gleichzeitig palettieren.
  • Farbe: Der Roboter wird als Standard in RAL 2002 geliefert. Er ist gegen Aufpreis in anderen RAL-Farben erhältlich.
  • Rostfreier Stahl

Ähnliche Produkte 0

Produktlösungen

Ergonomie am Arbeitsplatz

Die wichtigste Ressource jedes Unternehmens sind seine Mitarbeiter. Was aber, wenn diese dem enormen Druck nicht mehr gerecht werden und unzumutbaren Leistungsanforderungen gegenüberstehen? Der demografische Wandel, eine steigende Kundenerwartung durch den globalen Wettbewerb sowie hohe individuelle Leistungsziele führen zu einer körperlichen Überlastung der Arbeitnehmer in Logistik, Spedition, Kommissionierung, Produktion und Montage. Unternehmen stehen wie nie zuvor in der Verantwortung, Arbeitsplätze gesundheitsgerecht und sicher zu gestalten und krankheitsbedingten Ausfällen durch präventive Maßnahmen vorzubeugen.

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

phone +49 208 99475-0 oder Kontakt aufnehmen
school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

Ergonomie im Versand

Lernen Sie alle relevanten Hintergründe des Themengebiets Ergonomie kennen und lassen Sie uns Ihren Arbeitsplatz gemeinsam analysieren, bewerten und verbessern.

  • access_time Dauer:
  • 1 Tag
  • event Start:
  • Mittwoch, 04.09.2019

Service

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up