Anschlagseile, verzinkt nach EN 13414

Anschlagseile, verzinkt nach EN 13414

Anschlagseile aus Stahldrahtseil dienen als Anschlagmittel zum Heben von verschiedensten Lasten. Sie sind in verschiedenen Ausführungen und Durchmessern lieferbar. Gerne konfektionieren wir auch das Drahtseil für Ihren individuellen Anwendungsfall.

1-strängiges, verzinktes Anschlagseil, einerseits mit Aufhängering und andererseits mit verpresster Schlaufe, entspricht der EN 13414-1.

1-strängiges, verzinktes Anschlagseil, einerseits mit verpresster Schlaufe und andererseits mit Sicherheitskarabinerhaken, entspricht der EN 13414-1.

1-strängiges verzinktes Anschlagseil beiderseits mit verpressten Schlaufen, entspricht der EN 13414-1.

1-strängiges, verzinktes Anschlagseil, beiderseits mit verpressten Schlaufen und eingearbeiteten Kauschen, entspricht der EN 13414-1.

1-strängiges, verzinktes Zuggseil, einerseits mit verpresster Schlaufe und andererseits mit verpresster Schlaufe in der eine Kausche eingearbeitet ist. Freilaufend am Seilstrang befindet sich ein Gleithaken.

1-strängiges, verzinktes Anschlagseil, einerseits mit verpresster Schlaufe und andererseits mit Weitmaulhaken, entspricht der EN 13414-1.

2-strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering und andererseits mit automatischem Sicherheitshaken, entspricht der EN 13414-1+2.

2-strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering und andererseits mit Sicherheits-Karabinerhaken, entspricht der EN 13414-1+2.

2-strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering und andererseits mit Schäkeln, entspricht der EN 13414-1+2.

2-Strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering und andererseits mit Schlaufen, nach EN 13414-1+2.

2-strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering und andererseits mit Weitmaulhaken, nach EN 13414-1+2.

2-strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering und andererseits mit Kauschen, nach EN 13414-1+2.

4-Strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering-Garnitur und andererseits mit Sicherheits-Karabinerhaken, entspricht der EN 13414-1+2.

4-Strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering-Garnitur und andererseits mit automatischem Sicherheitshaken, entspricht der EN 13414-1+2.

4-Strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering-Garnitur und andererseits mit Schäkeln, entspricht der EN 13414-1+2.

4-Strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering-Garnitur und andererseits mit Weitmaulhaken, entspricht der EN 13414-1+2.

4-Strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering-Garnitur und andererseits mit Schlaufen, entspricht der EN 13414-1+2.

4-Strängiges Drahtseilgehänge einerseits mit Aufhängering-Garnitur und andererseits mit Kauschen, entspricht der EN 13414-1+2.

Seilschlaufen mit Gewinde stellen eine günstige Alternative zu konventionellen, schraubbaren Anschlagpunkten dar.

Die Drahtseil-Ketten-Kombination als flexibles Anschlagmittel für den harten Einsatz.

Produktlösungen

Rundschlingen und Hebebänder: Übersicht der Farbcodes

Rundschlingen und Hebebänder können auf unterschiedliche Arten angeschlagen werden. Je nach Anschlagart verfügen die textilen Anschlagmittel über verschiedene Tragfähigkeiten. Die dargestellten Belastungstabellen je Anschlagart und entsprechenden Farbcodierungen unterstützen Sie bei der richtigen Auswahl und sicheren Anwendung Ihres Anschlagmittels. Zur Lösung

Sichere Kranführung

Das Führen eines Krans gehört für viele Betriebe zum Arbeitsalltag. Kranführer sind verpflichtet, die Voraussetzungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherungen zu erfüllen und geltende Vorschriften und Durchführungsanweisungen zu befolgen. Wir informieren Sie umfassend, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, wie der Kranführerschein abgelegt und ein Kran sicher geführt wird.

Zur Lösung

Fach-Akademie

Sachkunde-Lehrgang PSAgA

Sachkunde Lehrgang Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz für den Teilbereich PSAgA/RA in Unternehmen (gemäß DGUV Grundsatz 312-906, Stand 12/2017)
  • access_time Dauer:
  • 3 Tage
  • event Start:
  • Dienstag, 16.03.2021
  • event Ende:
  • Donnerstag, 18.03.2021
Mehr erfahren

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung
0 Merkliste
keyboard_arrow_up