Anschlagseile, verzinkt nach EN 13414

Anschlagseile, verzinkt nach EN 13414

Anschlagseile aus Stahldrahtseil dienen als Anschlagmittel zum Heben von verschiedensten Lasten. Sie sind in verschiedenen Ausführungen und Durchmessern lieferbar. Gerne konfektionieren wir auch das Drahtseil für Ihren individuellen Anwendungsfall.

1-strängig, einerseits Aufhängering, andererseits Schlaufe

1-strängig, einerseits Schlaufe, andererseits Sicherheitskarabiner

1-strängig, einerseits Schlaufe, andererseits Schlaufe mit Kausche

1-strängig, einerseits Schlaufe, andererseits Weitmaulhaken

2-strängig, einerseits Aufhängering, andererseits Sicherheitshaken

2-strängig, einerseits Aufhängering, andererseits Sicherheitskarabiner

2-strängig, einerseits Aufhängering, andererseits Schäkel

2-strängig, einerseits Aufhängering, andererseits Schlaufen

2-strängig, einerseits Aufhängering, andererseits Weitmaulhaken

2-strängig, einerseits Aufhängering, andererseits Kauschen

4-strängig, einerseits Aufhängering-Garnitur, andererseits Sicherheitskarabiner

4-strängig, einerseits Aufhängering-Garnitur, andererseits Sicherheitshaken

4-strängig, einerseits Aufhängering-Garnitur, andererseits Schäkel

4-strängig, einerseits Aufhängering-Garnitur, andererseits Weitmaulhaken

4-strängig, einerseits Aufhängering-Garnitur, andererseits Schlaufen

4-strängig, einerseits Aufhängering-Garnitur, andererseits Kauschen

Produktlösungen

Rundschlingen und Hebebänder: Übersicht der Farbcodes

Rundschlingen und Hebebänder können auf unterschiedliche Arten angeschlagen werden. Je nach Anschlagart verfügen die textilen Anschlagmittel über verschiedene Tragfähigkeiten. Die dargestellten Belastungstabellen je Anschlagart und entsprechenden Farbcodierungen unterstützen Sie bei der richtigen Auswahl und sicheren Anwendung Ihres Anschlagmittels. Zur Lösung

Sichere Kranführung

Das Führen eines Krans gehört für viele Betriebe zum Arbeitsalltag. Kranführer sind verpflichtet, die Voraussetzungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherungen zu erfüllen und geltende Vorschriften und Durchführungsanweisungen zu befolgen. Wir informieren Sie umfassend, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, wie der Kranführerschein abgelegt und ein Kran sicher geführt wird.

Zur Lösung

Fach-Akademie

Sachkunde-Lehrgang PSAgA

Sachkunde Lehrgang Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz für den Teilbereich PSAgA/RA in Unternehmen (gemäß DGUV Grundsatz 312-906, Stand 12/2017)
  • access_time Dauer:
  • 3 Tage
  • event Start:
  • Dienstag, 14.09.2021
  • event Ende:
  • Donnerstag, 16.09.2021
Mehr erfahren

Sachkunde-Lehrgang PSAgA

Sachkunde Lehrgang Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz für den Teilbereich PSAgA/RA in Unternehmen (gemäß DGUV Grundsatz 312-906, Stand 12/2017)
  • access_time Dauer:
  • 3 Tage
  • event Start:
  • Dienstag, 23.11.2021
  • event Ende:
  • Donnerstag, 25.11.2021
Mehr erfahren

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Anschlagseile aus Draht richtig auswählen und einsetzen

Definition: Was ist ein Drahtseil? 

Anschlagseile dienen dem Anheben und Umschlingen von Lasten. Sie stellen eine Verbindung zwischen Tragmittel, z. B. Krane und Last oder Tragmittel und Lastaufnahmemittel dar:

  • Zu Anschlagseilen gemäß DIN EN 13414- 1 zählen Stahldrahtseile mit flämischen oder zurückgebogenen Augen von 8 bis 60 mm Durchmesser.
  • Als „Anschlagseile für allgemeine Hebezwecke“ gemäß DIN EN 13414-3 gelten Kabelschlagstroppen und Kabelschlaggrummets mit Durchmessern von 24 bis 60 mm. Unter 24 mm Durchmesser gelten diese nicht als Anschlagseile.
  • Anschlagseile mit einem Durchmesser über 60 mm sind „Anschlagseile für besondere Hebezwecke“. Sie unterliegen hinsichtlich Ausführung, Konstruktion, Gebrauchshäufigkeit, Einsatz und Ablegen besonderen Bedingungen.

Maßgeschneiderte Anschlagseile – so werden Sie jeder Anwendung gerecht 

In der folgenden Tabelle finden Sie die unterschiedlichen Seilarten mit beispielhaften Konstruktionen und ein Querschnitt des Drahtseils:

Seilaufbau (DIN-Norm) DIN EN 134141-1 DIN EN 13414-3 DIN EN 13414-3
Seilart Litzenseil Kabelschlag-Anschlagseil Kabelschlaggrummets
Konstruktionsbeispiel

6 x 19 M-FC 6 Litzen à 19 Drähte Kreuzverseilung mit Fasereinlage

6 x (6 x 19 M-WC)-FC 6 Seile mit 6 Litzen à 19 Drähte, Kreuzverseilung mit Stahleinlage und zentraler Fasereinlage

7 x 6 x 19 M-WC 7 Seile mit 6 Litzen à 19 Drähte, Kreuzverseilung mit Stahleinlage


Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Litzenarten und 2 verschiedenen Einlagearten:

  1. Warrington (W): Parallel geschlagene Litzenkonstruktion mit einer Außenlage aus abwechselnd dicken und dünnen Drähten und der doppelten Anzahl von Drähten als in der Innenlage.
  2. Kombinierter Parallelschlag – Warrington-Seale (WS): Parallel geschlagene Litzenkonstruktion mit 3 oder mehr in einem Arbeitsgang geschlagenen Lagen, die aus einer Kombination der Litzenarten besteht.
  3. Kreuzverseilung (M): Litze, die mehr als eine Drahtlage enthält, bei der die Drähte in der gleichen Richtung verseilt werden, wobei sich die Drähte von übereinanderliegenden Drahtlagen kreuzen und eine punktförmige Berührung entsteht

 

1. Fasereinlage (FC): Einlage aus Naturfasern (NFC) oder Synthetikfasern (SFC)

2. Stahleinlage (WC): Einlage aus Stahldrähten, die als Drahtlitze (WSC) oder als unabhängig verseiltes Drahtseil (IWR) ausgeführt ist.

Weitere Litzenarten, Einlagenarten sowie Begriffserklärungen und Informationen zur Herstellung und Anwendung von Anschlagseilen, Kabelschlag-Anschlagseilen und Kabelschlaggrummets sind der DIN EN 13414-3 oder DIN EN 12385-2 zu entnehmen.

Handhabung und Einsatz von Drahtseilen 

Vor dem Einsatz sind die geeigneten Anschlagseile entsprechend der vorgesehenen Anschlagart und der erforderlichen Tragfähigkeit (WLL = Working Load Limit) auszuwählen. Angaben hierzu befinden sich auf den Tragfähigkeitskennzeichnungen der Seile bzw. auf den entsprechenden Werksattesten oder Abnahmeprüfzeugnissen.

Bei 1-strängigen und endlosen Anschlagseilen gemäß DIN EN 13414-1 bzw. DIN EN 13414-3 kann die Tragfähigkeit auch aus den Belastungstabellen der Berufsgenossenschaft entnommen werden. Diese sind jedoch lediglich Richtwerte und keine absoluten Tragfähigkeitsangaben. Als bindend und als maximal zulässige Traglast sind die Angaben in den Werksattesten bzw. in den Abnahmeprüfzeugnissen zu verstehen.

  • Es dürfen keine Lasten auf den Seilen abgesetzt werden, die zu Beschädigungen führen können.
  • Nachträgliche Schweißarbeiten an den Anschlagseilen und den Beschlagteilen sind verboten.
  • Die Windungen eines Seiles, das mehrfach um die Last gelegt wurde, dürfen sich nicht kreuzen.
  • Beschlagteile müssen am Anschlagseil frei beweglich sein.
  • Pressklemmen und Spleiße nicht an Kanten der Last oder in den Kranhaken legen.
  • Der Öffnungswinkel der Endschlaufen beim Anschlagen muss <20° sein.
  • Das Einsetzen von mehrsträngigen Seilgehängen, in denen mehr als zwei Stränge in den Aufhängeköpfen eingearbeitet sind, ist verboten.
  • Anschlagseile dürfen nicht durch Verdrehen verspannt werden.
  • Es dürfen keine Spleißstiche entfernt oder verändert werden.
  • Beschaffenheit der Anschlagpunkte: Die eingesetzten Anschlagpunkte müssen die Mindestgröße von 2 x Drahtseil-Ø gem. DIN EN 13414-2 erfüllen. Anschlagen an scharfen Kanten ohne ausreichenden Kantenschutz: Bei Anschlägen an Schäkeln oder anderen Bolzen sind Anschlagseile grundsätzlich mit Kauschen auszurüsten. Spätestens ab einer Tragfähigkeit von 25 t sollten Schwerlastkauschen verwendet werden, nur diese haben die notwendige Stabilität.
  • Die Biegung und Belastung an der roten Markierung von Grummets ist verboten.
  • Außerdem sollten Anschlagseile mit unterschiedlichen Schlagrichtungen nicht in einer Reihe miteinander verbunden werden.
  • Für Kabelschlaggrummets und -seile gem. DIN EN 13414-3 gelten die Traggfähigkeitsreduzierungen in der Tragfähigkeitstabelle
  • Anschlagseile müssen vor Witterungseinflüssen und aggressiven Stoffen geschützt gelagert werden.

Faserseele oder Stahlseele? Der Einsatzort ist entscheidend 

Im Normalbetrieb können grundsätzlich Anschlagseile für allgemeine Hebezwecke mit Faserseele eingesetzt werden. Geschieht dies in der Umgebung von chemischen Dämpfen oder Substanzen, muss der Einsatz der Faserseele geprüft werden, da eine deformierte Einlage den Seilverband zerstören kann. Werden Anschlagseile bei hohen Umgebungstemperaturen eingesetzt, kommt nur eine Stahlseele infrage. Sprechen Sie uns an.

Hinweis: Es ist auf den Tropfpunkt der Fettung von Anschlagseilen zu achten, da je nach Einsatztemperatur Brandgefahr besteht. Anschlagseile können je nach Einsatzort auch blank und trocken gefertigt werden.

Haben Sie Fragen zu Anschlagseilen aus Draht?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns

school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen
0 Merkliste
keyboard_arrow_up