NoCut®Pad

Wählen Sie Ihre individuelle Länge

Wählen Sie Ihre Produktvariante

Artikelnummer
1106212204
Bezeichnung
NoCut®Pad
NCP-2-65

NoCut® Pad

Der neue SpanSet-Kantenschutzschlauch NoCut® ist da. Er ist die perfekte Ergänzung zum secutex-Polyurethan-Kantenschutzschlauchsystem. Durch die flexible Ausführung lassen sich viele neue Anwendungsmöglichkeiten erschließen, bei denen die secutex-Schutzschläuche aufgrund der Breite/Dicke, der Steifheit oder des Gewichtes bis jetzt nicht angewendet werden konnten.

Kennen Sie das?

Für das Handling von scharfkantigen Lasten wird oft improvisiert und häufig eine unzureichende Lösung gefunden. Nicht selten finden ein Stapler Handschuhe oder Pappe als Kantenschutz Verwendung. Viele wissen nicht, dass unzureichender Kantenschutz beim Heben von scharfkantigen Lasten gegen gesetzliche Vorschriften verstößt und zu Unfällen mit tödlichem Ausgang führen kann. Schützen Sie darum Ihr Anschlagmittel durch speziell für scharfe Kanten entwickelten Kantenschutz. Erhöhen Sie so die Standzeit Ihrer Anschlagmittel und steigern Sie die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter.   

Die Lösung

Als Lösung bieten wir einen leistungsstarken Kantenschutz aus dem NoCut® Produktsortiment. Das aus HMPE-Hochleistungsfasern gewebte NoCut® Pad bietet besten Schnittschutz für Ihre textilen Anschlagmittel beim Heben von scharfkantigen Lasten, gepaart mit einer hohen Geschmeidigkeit und im Vergleich zu konventionellen Schnittschutzprodukten geringem Eigengewicht. 2-lagiges oder 4-lagiges Gewebe sind in der Standardausführung erhältlich. Die mehrlagige Ausführung bietet eine extrem hohe Schnittfestigkeit. Durch die schnell durchzuführende Befestigung ist er besonders flexibel und auch für häufige De- und Remontagen an textilen Anschlagmitteln einsetzbar. Die Anbringung erfolgt über wahlweise über Kletteband oder über eine 2-teilige Schnalle. Wahlweise sind bei größeren Längen auch zusätzliche Fixierschlaufen zur weiteren Befestigung am Anschlagmittel möglich.

 Verwendung bei Kantenradien:

Das NoCut Pad kann je nach Anschlagmittel bei folgenden Kantenradien eingesetzt werden. Kleinere Radien nach Absprache mit unseren Anwendungstechnikern möglich.

Anschlagmittel Pad 2-lagig Pad 4-lagig
Hebebänder 1 mm 0 mm
MagnumPlus, SupraPlus, Liftfix WLL bis 50t 1 mm 0 mm
MagnumX bis 30t 2 mm 1 mm

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Textiler Schnittschutz mit geringem Eigengewicht
  • Biegeweiche und flexible Konstruktion
  • Über die gesamte Länge verschiebbar
  • Geprüfter Schnittschutz
  • Einzigartige Rippenstruktur
  • Leicht montierbar
  • Oberflächenschonend

Für mehr Sicherheit

Die Entwicklung von NoCut® wurde eine spezielle Prüfanlage gebaut, mit der sich die Schnittfestigkeit eines Schutzschlauches realitätsnah ermitteln lässt. Hierfür wurde der NoCut® Pad unter Nennlast an unterschiedlich scharfen Kanten gestestet.

Der NoCut® Pad wird als fertiger Zuschnitt mit versäuberten Schnittkanten geliefert. Bitte beachten Sie, dass durch den äußerst flexiblen Werkstoff, dass Pad im Laufe seiner Lebensdauer um bis zu 10% schrumpfen kann.

Tipp: Auch als Oberflächenschutz für Drahtseile und Ketten möglich.

 

Artikelnummer Bezeichnung Breite (mm) Anzahl Gewebelagen Menge
1106212204 NoCut®Pad
NCP-2-65
65 2
1106212207 NoCut®Pad
NCP-2-85
85 2
1106212210 NoCut®Pad
NCP-2-115
115 2
1106212213 NoCut®Pad
NCP-2-145
145 2
1106212216 NoCut®Pad
NCP-2-175
175 2
1106212219 NoCut®Pad
NCP-2-205
205 2
1106212225 NoCut®Pad
NCP-2-265
265 2
1106212231 NoCut®Pad
NCP-2-340
340 2
1106212413 NoCut®Pad
NCP-4-145
145 4
1106212416 NoCut®Pad
NCP-4-175
175 4
1106212419 NoCut®Pad
NCP-4-205
205 4
1106212425 NoCut®Pad
NCP-4-265
265 4

Ähnliche Produkte 9

Produktlösungen

Sonderkonstruktionen für die Re- und Demontage von großen Läufern

Für die Vorbereitung der De- und Remontage von Turbinen- und Generatorläufern und die Beschaffung der erforderlichen Arbeitsmittel werden im Regelfall weit mehr als 24 Stunden Vorlaufzeit benötigt. Doch die Realität sieht oft anders aus. Auch die räumlichen Gegebenheiten lassen einen standardmäßigen Hebevorgang manchmal nicht zu. Bei kurzfristigen Einsätzen und anspruchsvollen Umgebungsbedingungen können Sie ebenfalls von unserer Lösungskompetenz profitieren und ein zuverlässiges Ergebnis erwarten.

Zur Lösung

Scharfe Kante - anschlagen, heben und transportieren

Beim Anschlagen an Lasten berücksichtigen Anwender u. a. Lastgewicht, Lastschwerpunkt und Neigungswinkel. Eine der häufigsten Unfallursachen wird jedoch häufig außer Acht gelassen oder nicht als solche erkannt: Die scharfe Kante verursacht Beschädigungen und einen hohen Verschleiß an Ihren Anschlagmitteln. Was ist eine scharfe Kante? Wie verhalten sich die verschiedenen Anschlagmittelarten? Wie wird effizient und sicher an Lasten angeschlagen? Wir liefern hier Antworten und helfen Ihnen bei der Auswahl des optimalen Anschlagmittels.

 

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

phone +49 208 99475-0 oder Kontakt aufnehmen
school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

Workshop zur scharfen Kante

Scharfe Kanten im Betrieb richtig erkennen und berücksichtigen

  • access_time Dauer:
  • 1 Tag
  • event Start:
  • Dienstag, 26.03.2019

Prüfung von Arbeitsmitteln

Personen, die mit der Prüfung von Arbeitsmitteln (Anschlag- und Hebetechnik, Zurrmittel) beauftragt werden sollen

  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Mittwoch, 10.04.2019

Grundschulung Anschlag- & Hebetechnik

Praxisschulung mit Teilnahmezertifikat in der Anschlag- und Hebetechnik

  • access_time Dauer:
  • 1 Tag
  • event Start:
  • Donnerstag, 11.07.2019

Service

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up