Hebelzug ERGO 360 UT

Mit automatisch wirkender Fangvorrichtung

Wählen Sie Ihre Produktvariante

Artikelnummer
140920001
Bezeichnung
Hebelzug Ergo 360 UT 1,5

Hebelzug ERGO 360 UT

Das Allzweckgerät ERGO 360 UT definiert die Welt der Hebezeuge neu. Durch die Gestaltung seines revolutionären Handhebels mit integriertem Klappgriff ist ein effizientes Arbeiten in jedem beliebigen Winkel, sowohl bei Hub- als auch bei Zuganwendungen möglich. Durch die ergonomische und sicherheitsfördernde Gestaltung des ERGO 360 UT kann der Bediener, im Vergleich zu konventionellen Allzweckgeräten, bis zu 12-mal schneller arbeiten und kommt dabei mit bis zu 30 % weniger Hubkraft aus.

Technische Eigenschaften

  • Mit automatisch wirkender Fangvorrichtung: Um solche Arbeiten zu vereinfachen und gleichzeitig mehr Sicherheit zu bieten, wurde der Wunsch nach einer integrierten unabhängigen Brems- und Fangvorrichtung berücksichtigt. Das Konzept des YaleERGO 360 UT entspricht den überaus anspruchsvollen Anforderungen im Freileitungsbau. Im Normalbetrieb fährt die Pendelsperre der Fangvorrichtung kontinuierlich an den Konturen von Nocken- und Sperrscheibe entlang. Kommt es zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 0,5 m/s, greift die Pendelsperrklinke in die Sperrscheibe und fängt die Last sicher ab.
  • Handhebel mit integriertem Klappgriff: Das Konzept, den Handhebel durch Ausklappen eines Griffs in eine Kurbel zu verwandeln, ist einzigartig und wird den Einsatz von Allzweckgeräten revolutionieren. Es gewährleistet die ideale Kraftübertragung für jeden Einsatzfall und ermöglicht erstmals einen Arbeitsbereich von 360°, wodurch die Produktivität gesteigert und das Verletzungsrisiko für den Bediener gesenkt wird.
  • Anzeige der Bedienrichtung im Hebel: Ein Sichtfenster im Handhebel zeigt dem Anwender durch Pfeil-Symbole eindeutig die gewählte Arbeitsrichtung. Das Aktivieren der Freischaltung wird durch den Buchstaben „N“, für Neutral angezeigt. 

Evers Ergo360 Hebelzug

  • Leichtgängige Kettenfreischaltung: Schnelles Anschlagen der Last bzw. Durchziehen des Laststranges (Hakenseite) ist auch bei einhändiger Bedienung möglich. Die Konstruktion des Kettenfreischaltungshebels verhindert ein versehentliches Freischalten unter Last. Das gegossene Kettenendstück ermöglicht einfaches und sicheres Greifen der Kette für das Positionieren im Freischaltmodus und verhindert, dass die Kette ins Gehäuse eindringen und das Gerät blockieren kann.
  • Zuverlässige Lastführung: Die gekapselte Lastdruckbremse bleibt frei von Verschmutzungen und Nässe, was eine präzise Lastpositionierung ermöglicht.
  • Hohe Lebensdauer: Auch bei intensivem Einsatz überzeugt das ERGO 360 UT Allzweckgerät mit seinem leichten, hochfesten Aluminiumgehäuse und hochwertigen Lagern. Die beständige, hochwertige Pulverbeschichtung der Oberfläche bietet zusätzlichen Schutz bei rauen Umgebungsbedingungen.
  • Exzellenter Korrosionsschutz: Die Kettenführung und der Kettenabstreifer sind aus robustem Temperguss und zum Schutz vor Korrosion zusätzlich verzinkt.
  • Einfach zu wartende drehbare Haken: Geschmiedete Haken und gegossene Sicherheitsbügel bieten eine zuverlässige und sichere Lastaufnahme. Die verschraubten Hakenkupplungen ermöglichen eine einfache Wartung.

Optional

  • Überlastsicherung: Bei Überschreitung der Tragfähigkeit an der Überlastsicherung rutscht der Handhebel durch, um Schäden am Gerät vorzubeugen. Geräte mit Überlastsicherung sind zur Identifizierung mit schwarzem Handrad ausgestattet.
  • YKST Kettenstopper oder KKL Kettenklaue, falls der Hebelzug unter Last für längere Zeit unbeaufsichtigt bleibt

Technische Daten

Bezeichnung Tragfähigkeit (kg) Anzahl Kettenstränge Ketten-Abm. (mm) Hub bei einer Kurbelumdrehung (mm) Hubkraft bei Nennlast (daN) Gewicht (kg)
ERGO 360 UT 1,5 1.500 1 7,1 x 21 21,7 26,5 9,8
ERGO 360 UT 3 3.000 1 10 x 28 21,1 36 18,2
ERGO 360 UT 6 6.000 2 10 x 28 10,1 38 29,9
Artikelnummer Bezeichnung Tragfähigkeit (kg) Kettenstränge Menge
140920001 Hebelzug Ergo 360 UT 1,5 1.500 1
140920002 Hebelzug Ergo 360 UT 3 3.000 1
140920003 Hebelzug Ergo 360 UT 6 6.000 2

Ähnliche Produkte 9

Produktlösungen

Sichere Kranführung

Das Führen eines Krans gehört für viele Betriebe zum Arbeitsalltag. Kranführer sind verpflichtet, die Voraussetzungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherungen zu erfüllen und geltende Vorschriften und Durchführungsanweisungen zu befolgen. Wir informieren Sie umfassend, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, wie der Kranführerschein abgelegt und ein Kran sicher geführt wird.

Zur Lösung

Heben und transportieren einer CNC-Drehmaschine

Auch bei Transporten mit geringen Gewichten können Herausforderungen für den Transporteur entstehen: Die Besonderheit dieses Hebevorgangs war, dass die Lage des Schwerpunkts auf den drei Achsen und die der Anschlagpunkte dem Transporteur bis zum Tag der Anlieferung unbekannt waren. 

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

Prüfung von Arbeitsmitteln

Personen, die mit der Prüfung von Arbeitsmitteln (Anschlag- und Hebetechnik, Zurrmittel) beauftragt werden sollen
  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Mittwoch, 28.10.2020
  • event Ende:
  • Donnerstag, 29.10.2020

Workshop zur scharfen Kante

Scharfe Kanten im Betrieb richtig erkennen und berücksichtigen
  • access_time Dauer:
  • 4,0 Stunden
  • event Start:
  • Montag, 09.11.2020

Heben und Sichern für Konstrukteure

Praxisunterweisung in der Anschlag-, Hebe- und Ladungssicherungs-Technik für Konstrukteure
  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Mittwoch, 11.11.2020
  • event Ende:
  • Donnerstag, 12.11.2020

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung
0 Merkliste
keyboard_arrow_up