Die Schleppschlinge

Sicheres Hilfsmittel für das Schleppen von Radladern

Die Schleppschlinge - sicheres Hilfsmittel für das Schleppen von Radladern

Die SpanSet Schleppschlinge kommt zum Einsatz, wenn es um das Bergen und Abschleppen von Radfahrzeugen, im Besonderen von LKWs, Baumaschinen und landwirtschaftlichen Fahrzeugen, geht.

  • gerfertigt in Anlehnung an DIN EN 1492-2
  • mit fest vernähter Signalfahne
  • für Radlader bis 15t geeignet

Mit Schlaufen ausgerüstet, kann die Schleppschlinge einfach in die Anhängevorrichtung am Fahrzeug oder im Haken der Winden bei Offroad-Fahrzeugen fixiert werden. Die Basis der Schleppschlinge bilden SpanSet Rundschlingen, welche mit einer Vollverstärkung in den Schlaufen ausgerüstet werden. Diese Verstärkung ist fest mit dem robusten Schlauchüberzug vernäht, der die Schlinge zu einem Strang zusammenhält und gleichzeitig als Abriebschutz für die Schleppschlinge dient. Eine orangefarbene fest vernähte Signalfahne sorgt für eine bessere Erkennbarkeit.

Die Schleppschlinge hat ein geringes Eigengewicht, was die Handhabung erleichtert. Die eindeutige Kennzeichnung mit dem empfohlenen Fahrzeuggewicht und die Handhabungshinweise vermeiden Anwendungsfehler. Auch Quetschungen von Fingern oder Verletzungen durch gebrochene Litzen bei Drahtseilen gehören mit der Schleppschlinge der Vergangenheit an. Die Schleppschlinge ist somit ein sicheres und leichtes Hilfsmittel für die Fahrzeugbergung.

Die Schleppschlinge

Bruchlast (daN) für Radfahrzeuge (kg) Nutzlänge (m) Schlaufenlänge (mm)
21.000 bis 9.000 6 200
35.000 bis 15.000 6 200

 

Ähnliche Produkte 1

Produktlösungen

Arbeitssicherheit in Kanälen und Schächten

In Kanälen, Schächten und Gruben kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen. Bei Abnahmebesichtigungen städtischer oder privater Schachtsysteme, Kanalumbau- oder Kanalreinigungsarbeiten erschweren unvorhersehbare Bedingungen das sichere Arbeiten. Wir informieren Sie über mögliche Gefahren und zeigen, wie Sie und Ihre Mitarbeiter sich vor dem Absturz in die Tiefe schützen können. 

Zur Lösung

Ladungssicherung im Lang-, Groß- und Schwertransport

Dass sich die Ladung bei Schwertransporten durch das eigene Gewicht auf dem LKW selber sichert, ist wohl einer der größten Trugschlüsse von Transportunternehmen und Speditionen. Wichtige Messgrößen, wie die Statische Bestimmtheit, Überbestimmtheit und Unterbestimmtheit werden in vielen Anwendungsfällen außer Acht gelassen. Schlecht gesichertes Transportgut hat jährlich zahlreiche Verstöße gegen die gültigen Rechtsvorschriften und Schäden in Milliardenhöhe zur Folge. Das gilt es zuverlässig zu vermeiden – informieren Sie sich hier zur ordnungsgemäßen Sicherung Ihres Spezialtransports.

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

phone +49 208 99475-0 oder Kontakt aufnehmen
school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

Ladungssicherung im Kleintransporter

Praxisseminar mit Befähigungsnachweis für Ladungssicherung im Kleintransporter

  • access_time Dauer:
  • 1 Tag
  • event Start:
  • Dienstag, 06.11.2018

Ladungssicherung auf dem LKW nach VDI 2700A

Fachseminar mit Ausbildungsnachweis nach VDI 2700 A für Ladungssicherung im Straßengüterverkehr

  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Mittwoch, 14.11.2018

Prüfung von Arbeitsmitteln

Personen, die mit der Prüfung von Arbeitsmitteln (Anschlag- und Hebetechnik, Zurrmittel) beauftragt werden sollen.

  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Freitag, 16.11.2018

Service

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up