Effizienzsteigerung im Versand

Bei einem großen Telekommunikationsanbieter

  • Ziel: Effizienzsteigerung im Versand um 20%
  • Herausforderung: Verschiedene Vertriebslinien in einem Versandbereich kombinieren
  • Planungszeitraum: 3 Monate

Das gemeinsam festgelegte Ziel war es, eine Effizienzsteigerung im Versand um 20% zu erreichen. Die verschiedenen Vertriebslinien des Telekommunikationsunternehmens in einem Versandbereich zu integrieren bildete eine zusätzliche Herausforderung. Nach einer Planungsphase von 3 Monaten konnte das Förder- und Packsystem montiert und in Betrieb genommen werden. Der Ablauf gestaltet sich wie folgt:

Eine Vertriebslinie entspricht einer Rollenbahn mit jeweils drei Ebenen. Die Produkte, Mobiltelefone und Vertragsunterlagen, werden zunächst in kleinen Kunststoffkisten kommissioniert, auf die entsprechende Rollenbahn gestellt und automatisch zu einem Packplatz transportiert. Die an den Packtischen positionierten Versandmitarbeiter nehmen sich die Kisten von der mittleren Rollenbahn und verpacken die Produkte in passende Kartonagen. Die leeren Kunststoffkisten werden dann über die untere Rollenbahn wieder zurückgeführt, um anschließend wieder für die Kommissionierung genutzt zu werden. Über die obere Bahn werden die gepackten Kartonagen von den Packtischen weiter zur Versandstation befördert.

Lösungskomponenten 10

2D- und 3D-Entwürfe als Basis für die Projektarbeit

2D- sowie 3D-Layouts lassen einen realistischen Entwurf in den räumlichen Gegebenheiten des Kunden zu und vereinfachen die Produktauswahl. Der transparente Projektverlauf bietet dem Kunden sowie der Evers GmbH Sicherheit und eine genaue Übersicht über den Status Quo. Die digitalen Entwürfe bilden dabei eine genaue Vorlage für den Aufbau und die Inbetriebnahme der Förder- und Verpackungsanlage:

0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up