Läufertraverse

Extrem robuste und verstärkte Balkentraverse zum Heben asymmetrischer Lasten.

Wählen Sie Ihre Produktvariante

Artikelnummer
120138001
Bezeichnung
Axzion-System-Balkentraverse, WLL 1 t
Raster: 50 mm

Axzion-System-Balkentraversen

Verstellbare Standardbalkentraversen werden häufig falsch belastet. Viele Anwender wissen nicht, dass die einzelnen lastseitigen Anschlagpunkte und die Traversenkörper bei Standardprodukten in ihrer Tragfähigkeit beschränkt sind. Werden asymmetrische Lasten gehoben, dürfen diese Traversen nicht mehr mit voller Tragfähigkeit belastet werden. Der Anwender muss die Belastungen in der Traverse exakt berechnen.

Besondere Konstruktion

Axzion-System-Balkentraversen werden deshalb bewusst stärker ausgelegt. Auch bei maximal möglicher ungleicher Verstellung der lastseitigen Rahmenbleche darf das Gesamtgewicht der Last der Nenntragfähigkeit auf dem Typenschild entsprechen. So kann z. B. jedes Rahmenblech der 40-t-Systemtraverse mit maximal ca. 26 t statt nur 20 t belastet werden. Die Traverse wurde bewusst mit einer Seilaufhängung ausgerüstet. Alternativ sind Rundschlingen möglich. Die Aufhängung bietet die komfortable Anschlussmöglichkeit an die unterschiedlichsten Kranhaken. Zusätzlich vergrößert die Aufhängung die starre Bauhöhe der Traverse und bietet dabei noch mehr Toleranz bei einem Schwerpunktversatz – die Traverse hängt stabiler. Werden Bauteile mit Schwerpunkten oberhalb der Lastanschlagpunkte gehoben, muss die starre Bauhöhe der Traverse aufgrund der Kippgefahr angepasst werden – das ist durch die Verwendung längerer kranseitiger Anschlagmittel sehr einfach möglich.

Axzion-System-Balkentraverse

Schnelle Verstellung

Die Traverse ist lastseitig schnell und komfortabel für den Anwender und in kurzen Rastern zu verstellen. Sollte dennoch der erforderliche Einstellbereich nicht vorhanden sein, sorgen die pendelnd aufgehängten Anschlagrahmen für eine stufenlose Anpassung (bis max. 11° Schrägzug in Längsrichtung). Die Rahmenbleche verfügen über Handgriffe oder Anschlagpunkte (je nach Größe) zum komfortablen Einstellen des Arbeitsbereiches. Die abgeschrägten Poller mit Sicherungsfalle sind vom Durchmesser großzügig für das komfortable und beschädigungslose Einhängen von Drahtseilen, Rundschlingen und Ketten dimensioniert. Ein minimaler Schrägzug in Querrichtung der Traversenpoller ist zulässig.

Axzion-System-Balkentraverse

An der Unterseite der Rahmenbleche ist mittig ein Schäkel zum Einhängen eines Anschlagmittels angebracht. Mittels 2-Strang-Kettengehänge, das von der Einzelstrangtragfähigkeit auf die Tragfähigkeit des Rahmenbleches abgestimmt ist, können auch Lasten mit zusätzlichem Schwerpunktversatz in Querrichtung bedenkenlos gehoben werden.

Kranseitige Aufhängung

Die kranseitige Aufhängung kann kostengünstig über zwei Grummets in der Ausführung einfach umgelegt hergestellt werden (alternativ mit Rundschlingen oder Endlosketten). Die aufgeführten Grummets sind exakt auf die Traversen angepasst, sodass trotz lose über den Haken gelegter Anschlagmittel keine Kippgefahr besteht. Es ist auf eine ausreichende Kranhakengröße zu achten, sodass diese keine scharfe Kante für die Grummets darstellt.

Optional:

  • Auf Wunsch auch in verstärkter Offshore-Ausführung mit prüffähiger Statik, Lasttest und Third-Party-Abnahme schnell lieferbar.
  • Auch mit über Trapezgewindespindel unter Volllast verfahrbarer Aufhängung lieferbar.
WLL (kg) max. WLL Rahmenblech (kg) Breite max. A (mm) Breite min. B (mm) Rasterung C (mm) Max. Schwerpunktversatz (mm) Gewicht (kg)
1.000 724 2.260 860 50 430 zu 1.130 60
4.000 2.648 2.860 1.460 50 730 zu 1.430 160
4.000 2.813 3.460 1.460 50 730 zu 1.730 180
6.300 4.046 3.160 1.760 50 880 zu 1.580 215
6.300 4.746 4.460 1.460 50 730 zu 2.230 480
10.000 6.268 3.460 2.060 50 1.030 zu 1.730 360
10.000 7.508 4.400 1.460 13x100 + 170 730 zu 2.200 500
12.000 9.323 5.260 1.460 100 730 zu 2.630 620
16.000 11.768 4.060 1.460 100 730 zu 2.030 570
16.000 12.624 5.460 1.40 100 730 zu 2.730 860
25.000 20.146 6.060 1.460 100 730 zu 3.030 1.200
40.000 26.302 6.260 3.260 100 1.630 zu 3.130 1.650
40.000 26.854 6.660 3.260 100 1.630 zu 3.330 1.670

Axzion-System-Balkentraverse

Artikelnummer Bezeichnung Tragfähigkeit (kg) Länge (mm) Menge
120138001 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 1 t
Raster: 50 mm
1.000 860-2.260
120138002 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 4 t
Raster: 50 mm
4.000 1.460-2.860
120138003 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 4 t
Raster: 50 mm
4.000 1.060-2.860
120138004 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 4 t
Raster: 50 mm
4.000 1.460-3.460
120138005 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 6,3 t
Raster: 50 mm
6.300 1.760-3.160
120138006 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 6,3 t
Raster: 50 mm
6.300 1.760 - 4.460
120138007 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 10 t
Raster: 50 mm
10.000 2.060-3.460
120138008 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 10 t
Raster: 130 x 100 + 170 mm
10.000 1.460-4.400
120138009 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 12 t
Raster: 100 mm
12.000 1.460-5.260
120138010 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 16 t
Raster: 100 mm
16.000 1.460-4.060
120138011 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 16 t
Raster: 100 mm
16.000 1.460-5.460
120138012 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 25 t
Raster: 100 mm
25.000 1.460 - 6.060
120138013 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 40 t
Raster: 100 mm
40.000 3.260-6.260
120138014 Axzion-System-Balkentraverse, WLL 40 t
Raster: 100 mm
40.000 3.260 - 6.660

Ähnliche Produkte 3

Produktlösungen

Richtiger Umgang mit Gefahrgut

Bei dem Versand von Gefahrgut gilt es eine Menge zu beachten. Von der Klassifizierung und Kennzeichnung über die richtige Verpackung bis hin zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung auf dem Transportmittel. Denn Unfälle führen nicht nur zu Verletzungen für an dem Transport beteiligte Personen, sondern können darüber hinaus auch eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen. 

Zur Lösung

Sonderkonstruktionen für die Re- und Demontage von großen Läufern

Für die Vorbereitung der De- und Remontage von Turbinen- und Generatorläufern und die Beschaffung der erforderlichen Arbeitsmittel werden im Regelfall weit mehr als 24 Stunden Vorlaufzeit benötigt. Doch die Realität sieht oft anders aus. Auch die räumlichen Gegebenheiten lassen einen standardmäßigen Hebevorgang manchmal nicht zu. Bei kurzfristigen Einsätzen und anspruchsvollen Umgebungsbedingungen können Sie ebenfalls von unserer Lösungskompetenz profitieren und ein zuverlässiges Ergebnis erwarten.

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

Workshop zur scharfen Kante

Scharfe Kanten im Betrieb richtig erkennen und berücksichtigen

  • access_time Dauer:
  • 4 Stunden
  • event Start:
  • Dienstag, 05.11.2019

Prüfung von Arbeitsmitteln

Personen, die mit der Prüfung von Arbeitsmitteln (Anschlag- und Hebetechnik, Zurrmittel) beauftragt werden sollen

  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Freitag, 08.11.2019
  • event Ende:
  • Samstag, 09.11.2019

Heben und Sichern für Konstrukteure

Praxisunterweisung in der Anschlag-, Hebe- und Ladungssicherungs-Technik für Konstrukteure

  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Mittwoch, 27.11.2019
  • event Ende:
  • Donnerstag, 28.11.2019

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up