Sicherheitssiegelband

Das Sicherheitssiegelband ohne Abdeckpapier wurde speziell für Kartonagen-Oberflächen entwickelt und hinterlässt bei Manipulationsversuchen im Band selbst, sowie auf der gesicherten Oberfläche einen Warnhinweis.

Wählen Sie Ihre Produktvariante

Artikelnummer
451101001
Bezeichnung
Sicherheitssiegelband orange
mit Öffnungrückständen, 50m:48mm, 1 VE = 24 Rollen

Sicherheitssiegelband - Zum Verschluss von Kartons und Behältern

Das Sicherheitssiegelband zum Verschluss von Kartonagen und großen Behältern zeigt einen Öffnungsversuch im Band selbst sowie auf dem gesicherten Untergrund zuverlässig an. Einmal auf eine Kartonage oder einen anderen Untergrund geklebt, zeigt das Siegelband bei einer Öffnung eine eindeutige, nicht mehr rückklebbare Erstöffnungsbotschaft. Das Sicherheitssiegelband ohne Abdeckpapier kann mit einem handelsüblichen Abroller verklebt werden.

  • Sehr gute Sofort- und Dauerhaftung
  • Fondmöglichkeiten (Rückstand) in orange, blau oder grau auch mit Ihrem individuellen Firmenlogo
  • Mit/Ohne Abdeckpapier erhältlich
  • Kern 76 mm (für handelsüblichen Abroller)

 

Das Sicherheitssiegelband ohne Abdeckpapier wurde speziell für Kartonagen-Oberflächen entwickelt und hinterlässt bei Manipulationsversuchen im Band selbst, sowie auf der gesicherten Oberfläche einen Warnhinweis.
Die Verarbeitung ist mit einem handelsüblichen Abroller möglich. Durch Rollen-Lauflängen bis 500 m ist es auch für Kartonverschließmaschinen geeignet. Standard Sicherheitsdruck "OPENED VOID" in Blau.

Artikelnummer Bezeichnung Abmessung VE (Rollen) Menge
451101001 Sicherheitssiegelband orange
mit Öffnungrückständen, 50m:48mm, 1 VE = 24 Rollen
50m:48mm 24

Ähnliche Produkte 2

Produktlösungen

Effizienzsteigerung im Versand

Optimale Abläufe, bedarfsgerechte Förder- und Verpackungsanlagen sowie reibungslose Prozesse sind die Grundlage für eine effiziente Kommissionier- und Versandarbeit. Dabei gelten bei jedem Kunden andere Anforderungen und Rahmenbedingungen. Wir stellen uns auf diese ein und beraten von der Planung über die Montage bis hin zur Inbetriebnahme. So auch bei einem unserer Kunden aus der Telekommunikationsbranche, bei dem alle Vertriebslinien in einem Versandbereich integriert werden mussten.

Zur Lösung

Richtiger Umgang mit Gefahrgut

Bei dem Versand von Gefahrgut gilt es eine Menge zu beachten. Von der Klassifizierung und Kennzeichnung über die richtige Verpackung bis hin zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung auf dem Transportmittel. Denn Unfälle führen nicht nur zu Verletzungen für an dem Transport beteiligte Personen, sondern können darüber hinaus auch eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen. 

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

VCI Korrosionsschutz

Unterweisung in der EXCOR VCI Korrosionsschutz-Methode für die Exportverpackung

  • access_time Dauer:
  • 4 Stunden
  • event Start:
  • Dienstag, 26.03.2019

Ladeeinheitensicherung

Praxisseminar für Ladeeinheitensicherung nach VDI 3968 mit Teilnahmezertifikat

  • access_time Dauer:
  • 1 Tag
  • event Start:
  • Dienstag, 03.09.2019

Ergonomie im Versand

Lernen Sie alle relevanten Hintergründe des Themengebiets Ergonomie kennen und lassen Sie uns Ihren Arbeitsplatz gemeinsam analysieren, bewerten und verbessern.

  • access_time Dauer:
  • 4 Stunden
  • event Start:
  • Mittwoch, 04.09.2019

Service

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up