Signode GripPack Akku-Stahlband-Werkzeuge

Mobiles Stahlbandumreifungssystem für Rund- und Flachumreifungen mit Akkubetrieb.

Wählen Sie Ihre Produktvariante

Artikelnummer
460632001
Bezeichnung
GripPack Spanngerät, akkubetrieben
für Bandbreite 19 - 32 mm, inkl. 1 Akku + Ladestation

Signode GripPack Akku-Stahlband-Umreifungssystem

Das weltweit erste Akku-Stahlband-Umreifungssystem, verwendbar für Flach- und Rundumreifungen.

Die GripPack Werkzeuge liefern eine bisher nie dagewesene Flexiblität in der Handumreifung für schwere Stahlbandanwendungen, ohne Druckluft und Schläuche. Beide Geräte sind äußerst leicht (Spanngerät 3,9 kg, Verschlusszange 3,4 kg) und ergonomisch aufgebaut.

Robuste Konstruktion: Das schlagfeste nylon-verstärkte Kunststoffgehäuse sorgt für einen langlebigen Einsatz bei Hochleistungsanwendungen und schützt die internen Komponenten bei einem möglichen Fall.

Sicherer Betrieb: Beim Spanngerät sorgt ein integrierter Metallsensor dafür, dass der Spannvorgang erst bei korrekt eingelegtem Stahlband gestartet werden kann. Eine rot leuchtende LED-Not-Aus-Taste zeigt das Stahlband an. Bei der Verschlusszange sorgt die „Sure Seal™“ Technologie dafür, dass die Verschlusszange immer einen kompletten Verkerbungszyklus durchläuft. Dadurch wird die GEfahr eines unvollständingen Verschlusses gebannt. Ein integriertes LED-Lämpchen beleuchtet des Aufsetzbereich des Werkzeuges, ein Metalldetektor erlaubt den Verkerbungsvorgang erst beim korrekten Aufsetzen auf der Verschlusshülse.

Lang anhaltende Leistung mit Schnellladung: Die neueste Bosch Lithium-Ionen 18V-3Ah Technologie ermöglichen ein komplettes Aufladen der Akkus innerhalb von 30 Minuten. Nach 15-20 Minuten sind bereits 80% der Akku-Ladung erreicht. Pro Akkuladung schaffen Sie ca. 120+ Spannvorgänge (je nach Länge und Dauer des Spannweges), bzw. 240+ Verkerbungen.

Geringe Betriebskosten/Umweltfreundlichkeit: Im Vergleich zu pneumatischen Systemem, wo rund 70% der erzeugten Energie verloren geht, sind die Akkubetriebenen GripPack Werkzeuge deutlich umweltschonender.

Besonderheiten GripPack Spanngerät:

Bandspannung/Betriebsart: Der GripPack Spanner kann im automatischen oder manuellen Modus betrieben werden und erzielt eine Bandspannung von bis zu 6.600 N. Über integrierte Dreh- und Druckschalter können der Betriebsmodus und die Bandspannung in kürzester Zeit geändert werden.

Besonderheiten GripPack Verschlusszange: Ein-Tasten-Bedienung: Mit nur einer Auslösetaste ist die Verkerbung einfach und schnell. Die Taste muss während des Ablaufes nicht gedrückt bleiben.

Schnellwechselsystem für Seitenplatten: Entwickelt, um Wartungszeit und Kosten zu reduzieren, sind die Seitenplatten auch beidseitig nutzbar.

Technische Daten:

  Spanngerät Verschlusszange
Bandbreite: 19-32 mm 32 mm (19/25 mm möglich)
Banddicke: 0,5-1,12 mm 0,63-0,8 mm Apex: 0,9 mm
Hülsentyp (32 mm) - 114 P, 114 OF, 114 I, 114 SP
Bandspannungsbereich: 1.000-6.600 N -
Gewicht: 3,9 kg 3,4 kg
Akku: BOSCH 18V 3 Ah Li-Ion BOSCH 18V 3 Ah Li-Ion
Umreifung/Zyklen je Ladung: 120 + je nach Spannweg und Dauer 240 +
Ladezeit: 15-30 Minuten 20-30 Minuten
Artikelnummer Bezeichnung Produkt Typ Menge
460632001 GripPack Spanngerät, akkubetrieben
für Bandbreite 19 - 32 mm, inkl. 1 Akku + Ladestation
Spanngerät
460632002 GripPack Verschlusszange, akkubetrieben
für Bandbreite 32 mm, inkl. 1 Akku + Ladestation
Verschlusszange 32
460632003 GripPack Verschlusszange, akkubetrieben
für Bandbreite 25 mm, inkl. 1 Akku + Ladestation
Verschlusszange 25
460632004 GripPack Verschlusszange, akkubetrieben
für Bandbreite 19 mm, inkl. 1 Akku + Ladestation
Verschlusszange 19
460814102 Reserveakku
18V/4Ah
Akku -

Ähnliche Produkte 9

Produktlösungen

Effizienzsteigerung im Versand

Optimale Abläufe, bedarfsgerechte Förder- und Verpackungsanlagen sowie reibungslose Prozesse sind die Grundlage für eine effiziente Kommissionier- und Versandarbeit. Dabei gelten bei jedem Kunden andere Anforderungen und Rahmenbedingungen. Wir stellen uns auf diese ein und beraten von der Planung über die Montage bis hin zur Inbetriebnahme. So auch bei einem unserer Kunden aus der Telekommunikationsbranche, bei dem alle Vertriebslinien in einem Versandbereich integriert werden mussten.

Zur Lösung

Richtiger Umgang mit Gefahrgut

Bei dem Versand von Gefahrgut gilt es eine Menge zu beachten. Von der Klassifizierung und Kennzeichnung über die richtige Verpackung bis hin zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung auf dem Transportmittel. Denn Unfälle führen nicht nur zu Verletzungen für an dem Transport beteiligte Personen, sondern können darüber hinaus auch eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen. 

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

VCI Korrosionsschutz

Unterweisung in der EXCOR VCI Korrosionsschutz-Methode für die Exportverpackung

  • access_time Dauer:
  • 4 Stunden
  • event Start:
  • Dienstag, 26.03.2019

Ladeeinheitensicherung

Praxisseminar für Ladeeinheitensicherung nach VDI 3968 mit Teilnahmezertifikat

  • access_time Dauer:
  • 1 Tag
  • event Start:
  • Dienstag, 03.09.2019

Ergonomie im Versand

Lernen Sie alle relevanten Hintergründe des Themengebiets Ergonomie kennen und lassen Sie uns Ihren Arbeitsplatz gemeinsam analysieren, bewerten und verbessern.

  • access_time Dauer:
  • 4 Stunden
  • event Start:
  • Mittwoch, 04.09.2019

Service

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up