SpanSet Spannfix-Zurrgurt mit TFI

Mit ablesbarer Vorspannkraft.

Wählen Sie Ihre Produktvariante

Artikelnummer
220119001
Bezeichnung
SpanSet Spannfix-Zurrgurt mit TFI

SpanSet Spannfix-Zurrgurt mit TFI

  • Jetzt mit Vorspannanzeige TFI, dadurch max. erreichbare und ablesbare Vorspannkraft von 500 daN direkt
  • Wahlweise mit 2.000 oder 2.500 daN LC
  • Eine individuelle Bedruckung ist auf Anfrage möglich
  • Selbstsichernder Ratschenhebel
  • Gelb-chromatierte Ratsche
  • Abriebfestes Gurtband
  • Qualitätsgeprüft
  • Oberfläche appretiert
  • Ratschen-Zurrgurt nach DIN EN 12195-2

Tension Force Indicator

Mit dem patentierten TFI können Sie schnell und direkt die im System eingebrachte Vorspannkraft nachweisen. Sind die Backen des TFI ganz geschlossen, zeigt er Ihnen die maximal erreichbare Vorspannkraft von 500 daN an. Auch Zwischenstufen sind ablesbar. Einfacher geht es nicht. Und jetzt gibt es den TFI mit Adapter auch für das Losende.

SpanSet Spannfix mit TFI

Selbstsichernder Ratschenhebel

Der selbstsichernde Ratschenhebel sorgt dafür, dass die Ratsche nicht nachträglich wieder aufspringen kann. So haben Sie auch große Vorspannkräfte stets unter Kontrolle.

SpanSet Spannfix mit TFI

Abmessungen und technische Daten

  • LC einfach direkt 2.000/2.500 daN
  • LC in der Umreifung 4.000/5.000 daN
  • STF 440 daN (LC 2000 daN) und 400 daN (LC 2500 daN)
  • STF mit TFI 500 daN
  • Bandbreite 50 mm
  • Standardlänge 8,00 m
  • Festende 0,5m
  • Mit Spitzhaken

 

Artikelnummer Bezeichnung LC (daN) Verbindungselement Menge
220119001 SpanSet Spannfix-Zurrgurt mit TFI 2.000 Spitzhaken
220119002 SpanSet Spannfix-Zurrgurt mit TFI 2.500 Spitzhaken

Produktlösungen

Ladungssicherung: Allgemeine Informationen

Die persönliche Sicherheit und der eigene Schutz sollten bei der Ladungssicherung Ihrer industriellen Transportgüter immer an oberster Stelle stehen! Hinzu kommt, dass eine fehlerhafte Sicherung Ihres Frachtguts zu kostspieligen Transportschäden und damit zu unnötigen Kosten führt. Wir unterstützen Sie gerne und erreichen eine form- und kraftschlüssige Sicherung Ihrer Ladung.

Zur Lösung

Richtiger Umgang mit Gefahrgut

Bei dem Versand von Gefahrgut gilt es eine Menge zu beachten. Von der Klassifizierung und Kennzeichnung über die richtige Verpackung bis hin zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung auf dem Transportmittel. Denn Unfälle führen nicht nur zu Verletzungen für an dem Transport beteiligte Personen, sondern können darüber hinaus auch eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen. 

Zur Lösung

Wir beraten Sie gerne persönlich!

school Mehr als 85 Jahre Erfahrung
local_shipping 5.000 Artikel ständig auf Lager
alarm 24 Stunden-Lieferung
phone+49 208 99475-0
oder Kontakt aufnehmen

Fach-Akademie

Grundschulung Ladungssicherung auf dem LKW

Praxisseminar mit Schulungsnachweis für Ladungssicherung im Straßengüterverkehr

  • access_time Dauer:
  • 1 Tag
  • event Start:
  • Dienstag, 05.11.2019

Prüfung von Arbeitsmitteln

Personen, die mit der Prüfung von Arbeitsmitteln (Anschlag- und Hebetechnik, Zurrmittel) beauftragt werden sollen

  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Freitag, 08.11.2019
  • event Ende:
  • Samstag, 09.11.2019

Ladungssicherung auf dem LKW nach VDI 2700A

Fachseminar mit Ausbildungsnachweis nach VDI 2700 A für Ladungssicherung im Straßengüterverkehr

  • access_time Dauer:
  • 2 Tage
  • event Start:
  • Mittwoch, 13.11.2019
  • event Ende:
  • Donnerstag, 14.11.2019

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up