Export- & Transportverpackung

Export- & Transportverpackung

Evers liefert viele Arten von Außenverpackungen aus Sperrholz. Ob Einweg- oder Mehrwegverpackung in vielen verschiedenen Standardgrößen bis hin zu Paletten aus Kunststoff oder Sperrholz. Je nach Anforderung müssen Materialien während des Transportes auch vor Korrosion geschützt werden. Mit Hilfe div. Trockenmittel und den neu entwickelten EVVCI - Materialien schützen Sie so optimal Ihre Produkte.

Die BigBags eignen sich hervorragend zum platzsparenden Transport und...
Ein anpassungsfähiges, kompaktes und leichtgewichtiges...
Spezielles Design, eine extrem hohe Festigkeit und Stabilität! Diese...
Für Produkte, die unter schwersten Bedingungen mit großen...
Zur Verarbeitung von Heftklammern oder Nägel für individuelle...
TREXKI ist ein faltbares Exportverpackungssystem, hergestellt aus...

Produktlösungen

Nachhaltige Verpackungen vs. Einweg-Plastik

Wir alle haben dieses Jahr die ersten Anzeichen der Erderwärmung zu spüren bekommen. Eine Welle des Aufschreis ging durch deutsche Büros und Dachgeschosswohnungen, 35 °C und mehr waren keine Seltenheit. Und doch fallen Veränderungen, die den Klimawandel und seine negativen Folgen aufhalten können, vielen Menschen schwer. Im unternehmerischen Umfeld werden diese Veränderungen ebenfalls vernachlässigt. Schon kleine Prozessoptimierungen oder die Wahl der richtigen Verpackung sind Schritte zu mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Informieren Sie sich hier über Alternativen zu Plastikverpackungen und verbessern Sie Ihre Ökobilanz.

Zur Lösung

Effiziente und nachhaltige Intralogistik in der Automobilindustrie

Derzeitige Debatten um Abgasnormen und Fahrverbote erhöhen den Druck auf die Automobilunternehmen und ihre Zulieferer. Bei den Diskussionen rund um das ökologische Bewusstsein sollte es nicht nur um das fertige Auto auf der Straße gehen. Auch Veränderungen in vorgelagerten Prozessschritten sorgen für einen kleineren ökologischen Fußabdruck und verbessern die Nachhaltigkeit der beteiligten Unternehmen. Wir helfen Ihnen gerne dabei und optimieren Ihren Logistikprozess für mehr Nachhaltigkeit.

Zur Lösung

Fach-Akademie

Service

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up