Verbindungsmittel

Verbindungsmittel stellen die Verbindung zwischen Struktur und Auffanggurt der zu sichernden Person her. Im Absturzfall sorgen Sie für die Minimierung der auftretenden Fallkräfte durch Aufplatzen des Bandfalldämpfers. Folgende Verbindungsmittel zeichnen sich durch individuelle Endverbindungen als auch durch Ihre scharfkanten geprüften Seile aus.

Funktion wie ein Höhensicherungsgerät, Anwendung wie ein Verbindungsmittel.

Verbindungsmittel mit Falldämpfer bilden die Verknüpfung von Auffanggurten auf der einen und Anschlagpunkten auf der anderen Seite.

Verbindungsmittel mit Falldämpfer bilden die Verknüpfung von Auffanggurten auf der einen und Anschlagpunkten auf der anderen Seite.

Verbindungsmittel mit Falldämpfer bilden die Verknüpfung vonAuffanggurten auf der einen und Anschlagpunkten auf der anderenSeite.

Ideale Anschlagmöglichkeit selbst an große Strukturen und daher ein Muss zum Besteigen von Masten!

Ideale Anschlagmöglichkeitselbst an große Strukturen unddaher ein Muss zum Besteigenvon Masten!

Ideale Anschlagmöglichkeitselbst an große Strukturen unddaher ein Muss zum Besteigenvon Masten!

Ideal zum Anschlagen in Hubarbeitsbühnen

Produktlösungen

Ladungssicherung: Allgemeine Informationen

Die persönliche Sicherheit und der eigene Schutz sollten bei der Ladungssicherung Ihrer industriellen Transportgüter immer an oberster Stelle stehen! Hinzu kommt, dass eine fehlerhafte Sicherung Ihres Frachtguts zu kostspieligen Transportschäden und damit zu unnötigen Kosten führt. Wir unterstützen Sie gerne und erreichen eine form- und kraftschlüssige Sicherung Ihrer Ladung.

Zur Lösung

Transportsicherheit – EU-Richtlinie 2014/47/EU

Informieren Sie sich hier zu der neuen Richtlinie 2014/47 , kontaktieren Sie uns und besuchen Sie unsere Seminare "Ladungssicherung auf dem LKW nach VDI 2700A" sowie "Ladeeinheitensicherung". Wir unterstützen Sie gerne bei der ordnungsgemäßen Ladungs- und Ladeeinheitensicherung. 

Zur Lösung

Fach-Akademie

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up