Umreifen mit Kunststoffband

Umreifen mit Kunststoffband

Signode- Umreifungsbänder aus Kunststoff unterteilt man im wesentlichen in 2 Materialbereiche:

1. Polypropylen-Umreifungsbänder (Dylastic)

2. Polyester-Umreifungsbänder (Tenax)

Für den Halt von schweren oder unhandlichen Gütern auf einem Ladungsträger sind Sie mit Evers LashTex 32mm auf der richtigen Seite .

Finden Sie den passenden Ersatzakku für Ihr BXT-Akku- Spann- u. Verschlussgerät!

Beim SUC-12 haben Sie Spanngerät, Verschlußzange und Abschneidevorrichtung in einem Gerät vereint.

Die neueste Generation der Handumreifungswerkzeuge: Noch ergonomischer, noch bedienerfreundlicher.

Das Signode VT-10/VT-13 Spann- u. Verschlussgerät umreift Packstücke jeglicher Art mit 11,1mm und 12,7mm - Kunststoffband verschiedener Qualitäten.

Dieses handliche Leichtgerät ist ein preiswertes Einsteigermodell. Das Band wird dual eingelegt, eine Hülse aufgelegt und dann mit der separaten Verschlußzange vercrimpt..

Dieser Abroller ist für Umreifungsbänder aus Stahl- und Kunststoffband mit 406 mm Innenkern geeignet

Dieses Magazingerät spannt, verschließt und schneidet ab. Die Hülsen sind zu einer praktischen Magazinstaffel zusammengefaßt, um ein schnelles Nachladen und kontinuierliches Arbeiten zu ermöglichen.

Tenax-Umreifungsbänder bieten hervorragende Festigkeitswerte, verbunden mit minimalem Rückdehn- und geringem Ausdehnvermögen.

Die 2. Generation des Akku-Handwerkzeuges mit einer neuartigen Konstruktion für Bandbreiten bis 32 mm.

Für kleine Mengen auch im praktischen Spendekarton erhältlich !!

Unsere handliche, preiswerte Einsteigerverschlusszange geeignet für 12,7mm breite PP- und PET-Bänder und max. Stärke von 0,8mm.

Dylastic- Umreifungsbänder werden aus einem sehr hohen Anteil Erstgranulat und nach sehr engen Toleranzen produziert.

Das Signode VT-16/VT-19/VT-25 Spann- u. Verschlussgerät umreift Packstücke jeglicher Art mit 16mm, 19mm oder 25mm Kunststoffband verschiedener Qualitäten.

Produktlösungen

Nachhaltige Verpackungen vs. Einweg-Plastik

Wir alle haben dieses Jahr die ersten Anzeichen der Erderwärmung zu spüren bekommen. Eine Welle des Aufschreis ging durch deutsche Büros und Dachgeschosswohnungen, 35 °C und mehr waren keine Seltenheit. Und doch fallen Veränderungen, die den Klimawandel und seine negativen Folgen aufhalten können, vielen Menschen schwer. Im unternehmerischen Umfeld werden diese Veränderungen ebenfalls vernachlässigt. Schon kleine Prozessoptimierungen oder die Wahl der richtigen Verpackung sind Schritte zu mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Informieren Sie sich hier über Alternativen zu Plastikverpackungen und verbessern Sie Ihre Ökobilanz.

Zur Lösung

Effiziente und nachhaltige Intralogistik in der Automobilindustrie

Derzeitige Debatten um Abgasnormen und Fahrverbote erhöhen den Druck auf die Automobilunternehmen und ihre Zulieferer. Bei den Diskussionen rund um das ökologische Bewusstsein sollte es nicht nur um das fertige Auto auf der Straße gehen. Auch Veränderungen in vorgelagerten Prozessschritten sorgen für einen kleineren ökologischen Fußabdruck und verbessern die Nachhaltigkeit der beteiligten Unternehmen. Wir helfen Ihnen gerne dabei und optimieren Ihren Logistikprozess für mehr Nachhaltigkeit.

Zur Lösung

Fach-Akademie

Service

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

 

Zur Serviceleistung
0 Zur Merkliste
keyboard_arrow_up