Hebelzüge

Alle Aufgaben, eine Lösung: Die Hebelzüge von Evers sind die Allzweckgeräte zum komfortablen Heben, Ziehen und Verzurren von Lasten. Robustes Gehäuse, kurzer Hebelarm, verzinkte kette, asbestfreie Bremsscheiben, Getriebe mit Gleitlager - die Liste der positiven Eigenschaften ist fast ebenso lange wie die Lebensdauer dieser hochwertigen Hebezeuge. Zudem sind sie universell einsetzbar.

Neues duales Bremssystem mit endgültiger Verriegelung

Der Hebelzug Silverline ist universell zum Heben, Ziehen und Verzurren von Lasten einsetzbar.

Im Vergleich zu konventionellen Allzweckgeräten, bis zu 12-mal schneller arbeiten und dabei mit bis zu 30 % weniger Hubkraft notwendig.

Mit automatisch wirkender Fangvorrichtung

Kettensperrschlösser werden zur Sicherung von Kettenzügen mit Rundstahlkette eingesetzt

Neu entwickeltes Bremssystem

Der robuste Hebelzug 53/07 A in Aluminiumausführung ist in den Tragfähigkeiten 250 - 1.500 kg lieferbar.

Der Hebelzug 50/07 bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten zum Heben, Ziehen und Spannen.

Einfacher Transport mit einem Hebelzug, dessen Gehäuse, Handhebel und Handrad aus einer hochfesten Aluminiumlegierung hergestellt ist.

Der Mini-Hebelzug handy ist das kleinste und leichteste Allzweckgerät für den professionellen Einsatz im Kleinstlastbereich.

Die neue Generation der PT-Allzweckgeräte zeichnet sichd urch verfeinerte Technik und verbesserte Optik.

Der Hebelzug D 85 ist ideal zum Bewegen und Positionieren von schweren Maschinen. Er ist mit bis zu 10.000 kg Tragfähigkeit lieferbar.

Der Hebelzug Premium Pro ist die Weiterentwicklung des bewährten PLH Hebelzuges! Noch robuster und langlebiger.

Ratschenzüge LB mit Überlastbegrenzer

Produktlösungen

Sichere Kranführung

Das Führen eines Krans gehört für viele Betriebe zum Arbeitsalltag. Kranführer sind verpflichtet, die Voraussetzungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherungen zu erfüllen und geltende Vorschriften und Durchführungsanweisungen zu befolgen. Wir informieren Sie umfassend, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, wie der Kranführerschein abgelegt und ein Kran sicher geführt wird.

Zur Lösung

Heben und transportieren einer CNC-Drehmaschine

Auch bei Transporten mit geringen Gewichten können Herausforderungen für den Transporteur entstehen: Die Besonderheit dieses Hebevorgangs war, dass die Lage des Schwerpunkts auf den drei Achsen und die der Anschlagpunkte dem Transporteur bis zum Tag der Anlieferung unbekannt waren. 

Zur Lösung

Fach-Akademie

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung
0 Merkliste
keyboard_arrow_up