Längenverstellung und Lastausgleich

Wenn sich eine Last gleichmäßig auf alle Anschlagstränge verteilt, darf mit der Tragfähigkeit aller Stränge gerechnet werden (DGUV 209-013). Deshalb ist das lotrechte Anhängen und Ausnivellieren zur exakten Einstellung der Lastneigung oft von enormer Bedeutung. Dazu gibt es viele Hilfsmittel, die eine Längenverstellung und einen Lastausgleich ermöglichen.

Christoph Bergforth | Evers GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Christoph Bergforth
contact_phone+49 208 99475-41

Produktlösungen

Sonderkonstruktionen für die Re- und Demontage von großen Läufern

Für die Vorbereitung der De- und Remontage von Turbinen- und Generatorläufern und die Beschaffung der erforderlichen Arbeitsmittel werden im Regelfall weit mehr als 24 Stunden Vorlaufzeit benötigt. Doch die Realität sieht oft anders aus. Auch die räumlichen Gegebenheiten lassen einen standardmäßigen Hebevorgang manchmal nicht zu. Bei kurzfristigen Einsätzen und anspruchsvollen Umgebungsbedingungen können Sie ebenfalls von unserer Lösungskompetenz profitieren und ein zuverlässiges Ergebnis erwarten.

Zur Lösung

Ergonomie am Arbeitsplatz

Die wichtigste Ressource jedes Unternehmens sind seine Mitarbeiter. Was aber, wenn diese dem enormen Druck nicht mehr gerecht werden und unzumutbaren Leistungsanforderungen gegenüberstehen? Der demografische Wandel, eine steigende Kundenerwartung durch den globalen Wettbewerb sowie hohe individuelle Leistungsziele führen zu einer körperlichen Überlastung der Arbeitnehmer in Logistik, Spedition, Kommissionierung, Produktion und Montage. Unternehmen stehen wie nie zuvor in der Verantwortung, Arbeitsplätze gesundheitsgerecht und sicher zu gestalten und krankheitsbedingten Ausfällen durch präventive Maßnahmen vorzubeugen.

Zur Lösung

Fach-Akademie

Sachkunde-Lehrgang PSAgA

Sachkunde Lehrgang Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz für den Teilbereich PSAgA/RA in Unternehmen (gemäß DGUV Grundsatz 312-906, Stand 12/2017)
  • access_time Dauer:
  • 3 Tage
  • event Start:
  • Dienstag, 23.11.2021
  • event Ende:
  • Donnerstag, 25.11.2021
Mehr erfahren

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung
0 Merkliste
keyboard_arrow_up