Coilhaken

Coilhaken

Bestellen Sie hier ganz einfach Coilhaken (C-Haken) in verschiedenen Ausführung. Ob Coilkipphaken, Vario-Coilhaken, Coilhaken ohne sowie mit Gegengewicht– wir finden das passende Lastaufnahmemittel für Ihren Hebevorgang.

Richard Yohannan | Evers GmbH
Ihr Ansprechpartner:
Richard Yohannan
contact_phone+49 208 99475-59

Zum Aufrichten und Ablegen von Coils.

Robuste, aber leichte Konstruktion zum Heben von Coils.

Robuste Konstruktion aus hochwertigem Stahl.

Die Position der Aufhängung kann einfach auf den Lastschwerpunkt eingestellt werden.

Für die regelkonforme Lagerung Ihrer Coils.

Für das regelkonforme Ablegen und Abstellen Ihrer Coilhaken nach DGUV Regel 100-500.

Produktlösungen

Rundschlingen und Hebebänder: Übersicht der Farbcodes

Rundschlingen und Hebebänder können auf unterschiedliche Arten angeschlagen werden. Je nach Anschlagart verfügen die textilen Anschlagmittel über verschiedene Tragfähigkeiten. Die dargestellten Belastungstabellen je Anschlagart und entsprechenden Farbcodierungen unterstützen Sie bei der richtigen Auswahl und sicheren Anwendung Ihres Anschlagmittels. Zur Lösung

Sichere Kranführung

Das Führen eines Krans gehört für viele Betriebe zum Arbeitsalltag. Kranführer sind verpflichtet, die Voraussetzungen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherungen zu erfüllen und geltende Vorschriften und Durchführungsanweisungen zu befolgen. Wir informieren Sie umfassend, welche Bedingungen erfüllt werden müssen, wie der Kranführerschein abgelegt und ein Kran sicher geführt wird.

Zur Lösung

Fach-Akademie

Service

Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel

Wo das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zur Arbeitssicherheit vorschreibt, verpflichten die technischen Regeln für die Betriebssicherheit (TRBS), die Berufsgenossenschaftlichen Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (DGUV) und die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Arbeitgeber dazu, alle Arbeitsmittel regelmäßig zu prüfen und diese Vorgänge zu dokumentieren. Wir versorgen Sie mit den relevanten Informationen und unterstützen Sie bei der Prüfung und Dokumentation Ihrer Arbeitsmittel.

Zur Serviceleistung

Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Belastungs- und Gefährdungsbeurteilung

Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, vor der Auswahl aller Arbeitsmittel und für die Tätigkeit geeigneter Mitarbeiter eine Gefährdungsbeurteilung zum Erkennen und Beseitigen/Minimieren entstehender Gefahren durchzuführen. Die Gefährdungsbeurteilung ist die wesentliche Grundlage für das Erkennen von Risiken bei Tätigkeiten, treffen von geeigneten Schutzmaßnahmen, sowie Auswahl der geeigneten Mitarbeiter und Arbeitsmittel. Ziel ist, Gefährdungen für Mitarbeiter und Material möglichst vollständig auszuschließen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Zur Serviceleistung

C-Haken

Schnelles und sicheres Handling von Lasten

Definition: Was ist ein Coilhaken (C-Haken)?

Der Coilhaken (C-Haken) ist ein Lastaufnahmemittel und eine u-förmige Konstruktion, bei der der obere Tragarm mit dem Kranhaken verbunden wird, der untere Tragarm dient zur Aufnahme der Last. Eine Sonderform ist die Ladegabel, diese hat zwei miteinander verbundene flache Zinken zur Aufnahme von Paletten und anderen formstabilen Gütern. C-Haken ermöglichen den einfachen und sicheren Transport sowie die genaue Positionierung der Last. Die unterschiedlichen Arten wie Coilkipphaken, Coilhaken ohne Gegengewicht sowie mit Gegengewicht, Vario-Coilhaken oder Sonderanfertigungen werden lastspezifisch konstruiert. 

Folgende Standardvarianten des C-Haken sind möglich

Die last- und kranseitigen Merkmale des C-Haken können vielfach miteinander  kombiniert werden. 

Kranseite des C-Hakens:

  • Mehrstrangaufhängung. Durch das Verkürzen einzelner oder mehrerer Ketten kann die Aufhängung auf wechselnde Lastschwerpunkte eingestellt werden.
  • Aufhängung (z. B. Aufhängeauge), starr, symmetrisch oder asymmetrisch angeordnet
  • Aufhängung im Raster verstellbar
  • Aufhängung mit Fahrwerk manuell über Haspelkette (auch unter Volllast) verstellbar
  • Aufhängung mit Fahrwerk über Elektromotor (auch unter Vollast) verstellbar

Lastseite des C-Hakens:

  • Zinken mit rechteckigem Querschnitt
  • Zinken mit rundem Querschnitt
  • An Last angepasste Sonderformen

Was beim Einsatz von Coilhaken zu beachten ist

Lasten sind so aufzunehmen und abzusetzen, dass ein unbeabsichtigtes Umfallen, Auseinanderfallen, Abgleiten oder Abrollen der
Last vermieden wird. Entsprechend der DIN EN 13155 muss ein Verrutschen der Last auf dem Lastarm und das Herabfallen der Last oder von Teilen der Last verhindert werden. Hierzu muss die Neigung im beladenen Zustand eine deutlich nach hinten geneigte Lage einnehmen.

Ist ein Abrutschen der Last nicht völlig auszuschließen, sind zusätzliche konstruktive Sicherungen wie Schutzkorb, rutschhemmende Zinkenbeschichtung, Klemmsysteme oder Fangketten vorzusehen. Schmale Lasten wie Spaltbänder sind grundsätzlich kippgefährdet, hier ist zwingend eine mechanische Sicherung (z. B. Nase) vorzusehen.

Beim Heben einer Last muss sich der Kranhaken immer über dem Lastschwerpunkt befinden. Befindet sich der Kranhaken nicht über dem Lastschwerpunkt, wird sich das Gesamtsystem beim Anheben so lange neigen, bis sich der Schwerpunkt unterhalb des Kranhakens befindet.

Ein Transport von Lasten mit Schwerpunkt vor der Aufhängung (in Richtung Zinkenspitze) führt zu einer Neigung des Zinkens nach unten und ist in jedem Fall untersagt.

0 Merkliste
keyboard_arrow_up